top

Aus Mikiwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Shell-Befehl top aus dem Paket Procps ist ein Systemmonitor und zeigt die laufenden Prozesse. In den Spalten "%CPU" und "%MEM" zeigt er, wie sehr die jeweiligen Anwendungen den Prozessor beanspruchen und wieviel Arbeitsspeicher diese benötigen.

top unterteilt die gemessene Prozesslast in die von Userspace-Programmen und die vom Kernel beanspruchten Teile. Rechenzeit, die auf das Konto von Programmen mit verminderter Priorität gehen, weisen neuere top-Versionen ebenso aus wie jene, die beim Warten auf das I/O-Subsystem ("wa") oder durch Hard- und Software-Interrupts ("hi" und "si") ensteht. Beim Vorhandensein mehrerer Prozessoren oder einem Hyperthreading-fähigen Rechner zeigt top die CPU-Last für jeden der physikalischen oder virtuellen Prozessoren in der Zusammenfassung über der Prozesstabelle an. Mit "1" wird zwischen der Ein- und Mehrprozessorsicht umgeschaltet.

Ähnliche Werkzeuge sind atop und htop. Weitere top-artige Werkzeuge für andere Zwecke sind: apachetop, dnstop, iftop, mytop, ntop und xrestop.

Optionen

Option Beschreibung
d "Change delay from 3.0 to:" ändert das Aktualisierungsintervall.
o Änderung der Sortierreihenfolge.

Zur interaktiven Steuerung von top gibt es weitere Befehle, die über die entsprechende Taste erreicht werden:

Option Beschreibung
f Festlegung der anzuzeigenden Kriterien.
h Aufruf der Online-Hilfe
u abc Anzeige der Prozesse von Benutzer "abc". Mit SHIFT+R wird die Anzeige umgekehrt: anstatt des speicherhungrigsten wird der anspruchsloseste Prozess zuerst angezeigt.
SHIFT+W Konfiguration wird nach "~/.toprc" geschrieben.
z Farbige Anzeige. Mit SHIFT+Z kann selber ein Farbschema definiert werden.

Die Sortierung erfolgt nach einem oder mehreren der folgenden Kriterien:

PID (process identifier) die eindeutige Prozessnummer
USER Benutzer
S (status) Zustand des Prozesses, z. B.
  • S: (sleeping) schlafend /das Programm hat gerade nichts zu tun
  • R: (running) der Prozess läuft gerade
  • D: (dead) der Prozess ist tot und nicht mehr wiederbelebbar
  • Z: (zombie) der Prozess ist zwar abgelaufen, hat seinen Rückgabestatus aber nicht richtig übergeben
%CPU verbrauchte Prozessorzeit in Prozent
%MEM Speicherverbrauch in Prozent
TIME+ verbrauchte Rechenzeit
COMMAND Befehlsname

Verwendung

Der Prozessmonitor wird im Batchmodus gestartet. Dabei werden keinerlei Benutzereingaben akzeptiert, stattdessen aktualisiert das Programm den Status aller Prozesse 3 mal hintereinander in die Datei "prozesse.txt" und beendet sich.

$ top -n 3 -b > prozesse.txt

Anzeige der Prozesse von Benutzer "mik".

$ top -U mik

Weblinks

Herausgeber Sprache Webseitentitel Anmerkungen
country DE.gif Wikipedia ger top (Unix)wbm Enzyklopädischer Artikel
country US.gif Wikipedia eng top (Unix)wbm Enzyklopädischer Artikel