Walter Alder

Aus Mikiwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

country CH.gif Schweizer Volksmusiker

geboren 23. Juli 1952 in Urnäsch / AR

Walter Alder entstammt der berühmten Musikerfamilie Alder, die 1884 ihre Original Streichmusik gegründet hatte. Er ist gelernter Landwirt und erteilt Unterricht im Hackbrettspiel. Neben dem Hackbrett spielt er auch Akkordeon, Klavier und Bassgeige. Er hat sich zu einem der bedeutendsten Vertreter der typischen Appenzeller Musik, die dem traditionellen Ländler zugeordnet wird, emporgearbeitet. Durch die Begleitung mit Akkordeon und Klavier entsteht gewissermassen eine Verbindung zwischen dem Appenzeller- und dem Innerschweizerstil.

Neben seinem Engagement bei der Original Streichmusik Alder war er bereits 1963 als 11-jähriger Mitbegründer der Kapelle Alderbuebe. Daneben spielte er in verschiedenen Volksmusikgruppen, unter anderem bei der Jungstriichmusig Alder, und beteiligte sich als Musiker an Projekten mit Willi Valotti, Carlo Brunner, Pepe Lienhard, dem Zürcher Kammerorchester, dem Winterthurer Kammerorchester, dem Basler Symphonieorchester und anderen. Während seiner Laufbahn spielte er rund 20 Alben ein und hatte viele Auftritte im In- und Ausland (Europa, Nord- und Südamerika, Asien).

Während seiner Lehrzeit an der Jazzschule St. Gallen machte ihn sein damaliger Klavierlehrer Markus Bischof auf den in der Schweiz lebenden argentinischen Jazzpianisten Hector Cerávolo aufmerksam, mit dem er später das appenzellisch-argentinische Album Alder Argentina Appenzell aufnahm.

1992 wurde Alder für seine Verdienste im Bereich Appenzeller Volksmusik, insbesondere die Arbeit mit dem und für das Hackbrett, von der Ausserrhodischen Kulturstiftung geehrt.

Diskografie

Datum Interpret Format Titel Bestellnummer Anmerkungen
xxxx
xxxx walteralder CD-DA alderbuebestriichmusigalderjungstriichmusigaldersaitedoerenand ch front.jpg
Walter Alder CD-DA Alderbuebe, Striichmusig Alder, Jungstriichmusig Alder, Saite-Dörenand country CH.gif CH: CH-Records
A 01 Jungstriichmusig Alder De Walter (80) uf de Pischte
A 02 Jungstriichmusig Alder Het Müüs
A 03 Alderbuebe Czardas
A 04 Walter Alder Chäshörndli
A 05 Alderbuebe Caroline bim Ommehocke
A 06 Jungstriichmusig Alder S Muetters 80. Geburtstag
A 07 Jungstriichmusig Alder För de chlii Benjamin
A 08 Alderbuebe Dreck am Stecke
A 09 Jungstriichmusig Alder Hol me no e Chue im Stall
A 10 Alderbuebe Hora de la Bragadiru
A 11 Striichmusig Alder Loschtig ond Fidel
A 12 Alderbuebe Im alte Fahrwasser
A 13 Saite-Dörenand Lulu Swing
A 14 Alderbuebe Im Strüssler
A 15 Alderbuebe S Prozehüsli brennt
A 16 Alderbuebe Regina's Hackbrett Czardas
A 17 Saite-Dörenand S Liechtli
A 18 Walter Alder Tico Tico
A 19 Striichmusig Alder Am Trachtefescht
A 20 Hackbrettquintett Walder Alder Nabucco Chor
A 21 Alderbuebe D Susann im Zögelfieber
A 22 Saite-Dörenand Wie baas isch mer do obe
A 23 Jungstriichmusig Alder Z Urnäsch bim Schpasschlause

Weblinks

Herausgeber Sprache Webseitentitel Anmerkungen
country CH.gif Walter Alder ger Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtumwbm Offizielle Homepage
country CH.gif CSR Records ger Walter Alderwbm Biografie
country DE.gif Wikipedia ger Walter Alderwbm Enzyklopädischer Artikel