File Transfer Protocol

Aus Mikiwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Netzwerkprotokoll File Transfer Protocol / FTP (RFC 959, RFC 1985) dient dem schnellen Übertragen von Dateien über ein TCP/IP-Rechnernetz. FTP ist in der Anwendungsschicht (Schicht 7) des OSI-Modells angesiedelt. Es wird benutzt, um Dateien vom FTP-Server zum FTP-Client (Herunterladen), vom FTP-Client zum FTP-Server (Hochladen) oder clientgesteuert zwischen zwei Endgeräten zu übertragen. Ausserdem können mit FTP Verzeichnisse angelegt und ausgelesen, sowie Verzeichnisse und Dateien umbenannt oder gelöscht werden. Passwort und Daten werden im Klartext übertragen.

Das FTP verwendet für die Steuerung und Datenübertragung jeweils separate Verbindungen: Eine FTP-Sitzung beginnt, indem vom Client zum Control Port des Servers (der Standard-Port dafür ist Port 21) eine TCP-Verbindung aufgebaut wird. Über diese Verbindung werden Befehle zum Server gesendet. Der Server antwortet auf jeden Befehl mit einem Statuscode, oft mit einem angehängten, erklärenden Text. Die meisten Befehle sind allerdings erst nach einer erfolgreichen Authentifizierung zulässig.

Beispiele für Anwendungsprogramme:

Heute sind oft auch in den Webbrowsern und Dateimanagern FTP-Clients direkt eingebaut.

Verwendung

Nachsehen, ob ein Rechner auf Port 21 (FTP) antwortet.

# netstat -an | grep 21

Weblinks

Herausgeber Sprache Webseitentitel Anmerkungen
country DE.gif Wikipedia ger File Transfer Protocolwbm Enzyklopädischer Artikel