mke2fs: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Mikiwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Der Shell-Befehl <b>mke2fs</b> formatiert eine Partition mit dem Dateisystem EXT2 oder EXT3. Wird mke2fs als <b>mkfs.ext3</b> aufgerufen, so v...“)
 
Zeile 5: Zeile 5:
 
{| class=wiki
 
{| class=wiki
 
! Option !! Beschreibung
 
! Option !! Beschreibung
 +
|-
 +
| <tt>-c</tt> || Untersuchung des Datenträgers auf defekte Datenblöcke ("bad blocks").
 
|-
 
|-
 
| <tt>-j</tt> || Anlegen des Dateisystems mit einem [[EXT3]]-Journal.
 
| <tt>-j</tt> || Anlegen des Dateisystems mit einem [[EXT3]]-Journal.

Version vom 26. Juli 2009, 22:37 Uhr

Der Shell-Befehl mke2fs formatiert eine Partition mit dem Dateisystem EXT2 oder EXT3. Wird mke2fs als mkfs.ext3 aufgerufen, so verhält sich der Befehl, als wäre die Option "-j" angegeben worden.

Inhaltsverzeichnis

Optionen

Option Beschreibung
-c Untersuchung des Datenträgers auf defekte Datenblöcke ("bad blocks").
-j Anlegen des Dateisystems mit einem EXT3-Journal.
-T Angabe über die Art, wie das Dateisystem voraussichtlich genutzt werden wird, damit mke2fs die optimalen Dateisystemparameter verwenden kann.

Die möglichen dateisystemtypen sind in der Datei "/etc/mke2fs.conf" hinterlegt und reichen von "small" (1024 Byte) bis "largefile4" (4 Megabyte).

Verwendung

Formatierung der Partition "/dev/sdb2" mit EXT3 und Blockgrösse 2048.

$ sudo mkfs.ext3 -b 2048 /dev/sdb3

Weblinks

Vorlage:Weblinks1