Ralf-René Maué

Aus Mikiwiki
Version vom 21. April 2016, 08:04 Uhr von Michi (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

country DE.gif Deutscher Musiker und Musikproduzent

1983 veröffentlichte er unter dem Namen Ralf-René die Single Der Kaiser von China mit der B-Seite "Roswitha" (DE: WEA 249902-7).

1984 war Ralf-René Maué am Projekt MAX beteiligt, dessen Single Nena, oh Nena (DE: WEA 249 290-7) das "neue deutsche Fräulein Wunder" Nena Kerner besang.

Von 1989 bis 1995 war Maué Liedschreiber und Produzent der London Boys, die aus Edem Ephraim und Dennis Fuller bestanden. Diese hatten 1989 zwei Top 10-Hits mit "London Nights" (GB #2) und "Requiem" (GB #4). Die beiden veröffentlichten insgesamt vier Alben: The twelve commandments of dance (1989), Sweet soul music (1991), Love 4 unity (1993) und Hallelujah hits (1995). Die beiden starben - zusammen mit Ephraims Frau - am 21. Januar 1996 bei einem Verkehrsunfall.

Für Alexis schrieb er 1990 "Lying eyes".

Für Peter Behrens übersetzte er Suzanne Vegas "Tom's Diner" als "Dep de dö dep" (1990) ins Deutsche und schrieb nach diesem kleinen Erfolg auch gleich Peter's nächste Single, Der Lila-Lederhosen Lambada (1991).

Im weiteren produzierte Maué auch für Ted Herold (z. B. "Vergeben, vergessen, vorbei" oder "Ich fahr' keinen Jaguar").

Er produzierte Kristina Bachs Album Es kribbelt und es prickelt (1997) und war an Simones Album Solang wir lieben (2001) beteiligt. Zudem produzierte er auch Titel von Samantha Fox ("Another woman"), Sinitta oder Doro Pesch.

Weblinks

Herausgeber Sprache Webseitentitel Anmerkungen
country US.gif Discogs eng Ralf-René Mauéwbm Diskografie