Putty: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Mikiwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
<b>Putty</b> (auch: PuTTY) ist ein Client-seitiges freies [[Secure Shell]]- und [[Telnet]]-Programm für Microsoft Windows und seit Version 0.54 auch für Unix. Es dient dazu, eine Verbindung von einem Rechner zu einem Secure Shell- bzw. Telnet-Server herzustellen, wobei vor dem Verbindungsaufbau die Identität des Benutzers mittels einer der bereitgestellten Methoden zur Authentifizierung überprüft wird.
+
<b>Putty</b> (auch: PuTTY) ist eine [[Terminalemulation]] bzw. ein Client-seitiges freies [[Secure Shell]]- und [[Telnet]]-Programm für Microsoft Windows und seit Version 0.54 auch für Unix. Es dient dazu, eine Verbindung von einem Rechner zu einem Secure Shell- bzw. Telnet-Server herzustellen, wobei vor dem Verbindungsaufbau die Identität des Benutzers mittels einer der bereitgestellten Methoden zur Authentifizierung überprüft wird.
  
 
In der so bereitgestellten textorientierten Terminal-Sitzung können direkt Befehle abgesetzt werden, die auf dem fernen Rechner ausgeführt werden. Eine grafische Ausgabe ist nicht möglich, jedoch kann ein [[X]]-Server genutzt werden, der auf dem Client-Rechner läuft. Zudem wird IPV6 seit der Version 0.58 und die serielle Schnittstelle seit der Version 0.59 unterstützt.
 
In der so bereitgestellten textorientierten Terminal-Sitzung können direkt Befehle abgesetzt werden, die auf dem fernen Rechner ausgeführt werden. Eine grafische Ausgabe ist nicht möglich, jedoch kann ein [[X]]-Server genutzt werden, der auf dem Client-Rechner läuft. Zudem wird IPV6 seit der Version 0.58 und die serielle Schnittstelle seit der Version 0.59 unterstützt.
Zeile 13: Zeile 13:
 
== Konfiguration ==
 
== Konfiguration ==
  
Im Gegensatz zu herkömmlichen SSH-Clienst besitzt Putty eine grafische Oberfläche zur Konfiguration der Verbindung. Sämtliche Einstellungen lassen sich abspeichern und jederzeit laden.
+
Im Gegensatz zu herkömmlichen SSH-Clients wie [[ssh]] besitzt Putty eine grafische [[GTK]]-Oberfläche zur Konfiguration der Verbindung. Sämtliche Einstellungen lassen sich abspeichern und jederzeit laden.
 +
 
 +
Alle Parameter zur Verbindung auf einen fernen Rechner lassen sich als Profil abspeichern und werden von Putty unter "~/.putty/sessions" abgelegt.
  
 
Die Verwendung von [[Proxy]]-Servern wie Socks ist mit Putty sehr einfach möglich. Die Konfiguration von [[SCP]]- und [[SFTP]]-Verbindungen erfolgt allerdings über Befehlszeilenparameter, die zugehörigen Shell-Befehle heissen <b>pscp</b> bzw. <b>psftp</b>.
 
Die Verwendung von [[Proxy]]-Servern wie Socks ist mit Putty sehr einfach möglich. Die Konfiguration von [[SCP]]- und [[SFTP]]-Verbindungen erfolgt allerdings über Befehlszeilenparameter, die zugehörigen Shell-Befehle heissen <b>pscp</b> bzw. <b>psftp</b>.
Zeile 27: Zeile 29:
 
{{cat|Secure Shell}}
 
{{cat|Secure Shell}}
 
{{cat|Telnet}}
 
{{cat|Telnet}}
 +
{{cat|Terminalemulation}}

Aktuelle Version vom 26. Oktober 2011, 15:57 Uhr

Putty (auch: PuTTY) ist eine Terminalemulation bzw. ein Client-seitiges freies Secure Shell- und Telnet-Programm für Microsoft Windows und seit Version 0.54 auch für Unix. Es dient dazu, eine Verbindung von einem Rechner zu einem Secure Shell- bzw. Telnet-Server herzustellen, wobei vor dem Verbindungsaufbau die Identität des Benutzers mittels einer der bereitgestellten Methoden zur Authentifizierung überprüft wird.

In der so bereitgestellten textorientierten Terminal-Sitzung können direkt Befehle abgesetzt werden, die auf dem fernen Rechner ausgeführt werden. Eine grafische Ausgabe ist nicht möglich, jedoch kann ein X-Server genutzt werden, der auf dem Client-Rechner läuft. Zudem wird IPV6 seit der Version 0.58 und die serielle Schnittstelle seit der Version 0.59 unterstützt.

Es gibt zahlreiche Putty-ähnliche Programme, die entweder zusätzlich ein Benachrichtigungsfeld bieten, von einem USB-Stick ausführbar sind oder bei denen es zum Teil möglich ist, die Änderungen in eine Datei und nicht in die Windows-Registrierungsdatenbank zu speichern.

Installation

Ubuntu 8.04 Hardy Heron

$ sudo apt-get install putty

Konfiguration

Im Gegensatz zu herkömmlichen SSH-Clients wie ssh besitzt Putty eine grafische GTK-Oberfläche zur Konfiguration der Verbindung. Sämtliche Einstellungen lassen sich abspeichern und jederzeit laden.

Alle Parameter zur Verbindung auf einen fernen Rechner lassen sich als Profil abspeichern und werden von Putty unter "~/.putty/sessions" abgelegt.

Die Verwendung von Proxy-Servern wie Socks ist mit Putty sehr einfach möglich. Die Konfiguration von SCP- und SFTP-Verbindungen erfolgt allerdings über Befehlszeilenparameter, die zugehörigen Shell-Befehle heissen pscp bzw. psftp.

Weblinks

Herausgeber Sprache Webseitentitel Anmerkungen
country GB.gif Simon Tatham eng Putty : a free Telnet-SSH clientwbm Offizielle Homepage
country DE.gif Wikipedia ger PuTTYwbm Enzyklopädischer Artikel