ISO 639-2

Aus Mikiwiki
Version vom 8. Februar 2010, 19:01 Uhr von Michi (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

ISO 639-2 ist eine Teilnorm des internationalen Standards ISO 639, der Kennungen für Namen von Sprachen (Sprachcodes) definiert und von der International Organization for Standardization herausgegeben wird.

Die Norm ISO 639-2 erweitert die ISO 639-1 durch eine grössere Menge an Sprachen. ISO 639-1 weist jeder Sprache einen Code zu, der aus jeweils zwei Buchstaben besteht und so nur 572 verschiedene Sprachen inventarisieren kann. ISO 639-2 verwendet drei Buchstaben und kann daher mit theoretischen 17'576 Sprachen deutlich mehr Sprachen inventarisieren.

Ziel der Norm ist der Einsatz in Terminologie und Bibliographie. Aufgenommen wurden Sprachen, für die eine als geeignet empfundene Menge an Literatur herausgegeben wurde. Da der Schwerpunkt auf der geschriebene Sprache liegt, wurde auf eine Unterscheidung von Sprachen verzichtet, die in der geschriebenen Form zwar grosse Übereinstimmungen besitzen, doch in ihrer gesprochenen Form abweichen. So gibt es zum Beispiel keine Unterscheidung für die vietnamesischen Sprachen wie Tonkinesisch (Nordvietnam) und Cochinchinesisch (Südvietnam).

Zu den am häufigsten verwendeten ISO 639-2-Kennungen gehören die folgenden:

Sprache Kennung
Arabisch ara
Chinesisch chi
Deutsch ger
Englisch eng
Finnisch fin
Französisch fre
Italienisch ita
Japanisch jpn
Niderländisch dut
Russisch rus
Schwedisch swe
Spanisch spa

Weblinks

Herausgeber Sprache Webseitentitel Anmerkungen
country DE.gif Finetext ger Der Sprachencode nach ISO 639-2/Bwbm