Helmut Zerlett

Aus Mikiwiki
Version vom 26. Dezember 2011, 19:05 Uhr von Michi (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{country1|DE}} Deutscher Musiker und Musikproduzent geboren 29. März 1957 in Köln als Helmut Werner Zerlett <b>Helmut Zerlett</b> ist der einzige Sohn von He...“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

country DE.gif Deutscher Musiker und Musikproduzent

geboren 29. März 1957 in Köln als Helmut Werner Zerlett

Helmut Zerlett ist der einzige Sohn von Helmut Zerlett und hat drei Schwestern. Von seiner Schwester Sylvia lernte er als Fünfjähriger Klavier spielen und besuchte später das Johann Gottfried Herder Gymnasium in Köln-Buchheim. Sein Jahrgangsstufenkamerad war der Kirchenmusiker Helmut Kickton.

In den 1980er Jahren war Zerlett Mitglied der Phantom Band und wurde damals auch oft "Jumpy" genannt. Zur Zeit der Neuen Deutschen Welle gehörte er zur Begleitgruppe von Joachim Witt und nahm mit diesem das Album Märchenblau (1983) auf. Von 1987-1995 gehörte er zur Studiogruppe von Marius Müller-Westernhagen und begleitete diesen bei seinen Bühnenauftritten. Von 1995-2003 war er Bandleader bei der deutschen Fernsehsendung Harald Schmidt Show. Als Bandleader der Hannes-Engel-Schow des Privatsenders Tele C trat Zerlett mit seiner Band in der Mediensatire Late Show (1999) von Helmut Dietl auf. 2004 spielte er eine Nebenrolle im Kinofilm 7 Zwerge (Männer allein im Wald) und spielte Orgel auf dem Lied "Schlau, versaut und gutaussehend" der Deutschpunkband Wizo. Ab 2006 war er (in jeder Folge) Überraschungsgast bei der RTL-Comedy Frei Schnauze. Im Oktober 2007 kehrte Zerlett als Keyboarder und Bandleader in die neue Late-Night-Show Schmidt und Pocher zu Harald Schmidt zurück. Die offizielle Nürburgring-Hymne "King of the Ring" wurde von Zerlett und Reamonn-Sänger Rea Garvey produziert, er selbst fuhr auch beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring und beim "Alfa 147 Cup" mit.

Zerlett ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern (2010).

Diskografie

Weblinks

Herausgeber Sprache Webseitentitel Anmerkungen
country DE.gif Wikipedia ger Helmut Zerlettwbm Enzyklopädischer Artikel