Happy Times

Aus Mikiwiki
Version vom 18. November 2011, 23:29 Uhr von Michi (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Happy Times 1969 (von links im Uhrzeigersinn): Hans-Joachim Brierley, Gunnie Weber, Gerdi Hemken, Jochen Laschinsky, Uwi Hemken

country DE.gif Deutsche Rockgruppe

Etwa Anfang 1965 gründeten sich in Bremen an der Humboldtstrasse die Rousters mit Uwi Hemken (Bass, Gitarre), die sich wenig später in Happy Times umbenannten und zu einer der besten Gruppen Norddeutschlands wurden.

Im November 1966 traten die Happy Times in Bremen in der Lila Eule an einem Benefizkonzert zugunsten der SOS-Kinderdörfer auf. Mit dabei sind auch andere Bremer Gruppen: die Galaxies, Gnomes, Muds, die Mushroams und die Screamers

Sänger Rosemann verliess die Gruppe 1968 und geht zu den German Bonds. Für ihn stiess am 5. November 1968 Jochen "Jocki" Laschinsky (ex-Mushroams, ex-Just Us) zur Gruppe, die anschliessend fast zwei Jahre erfolgreich durch Deutschland tingelte.

1969 spielt Piet van Velo (Piano) in der Gruppe mit - allerdings muss sein Klavier jedes Wochenende in sein Zimmer im zweiten Stock eines kleinen Einfamilienhauses in Hastedt zurückgebracht werden.

Im Juni 1969 stösst Achim "Acym" Brierley zur Gruppe.

Von Januar bis April 1970 spielen die Happy Times in Bassum, Bederkesa, Bergen-Belsen, Bremen, Bremerhaven, Braunschweig, Cuxhaven, Diepholz, Dortmund, Espelkamp, Etelsen, Geesthacht, Hamburg, Hannover, Heiligenrode, Herford, Ilse, Mannheim, Neubruchhausen, Oberlethe, Oldenburg, Päpinghausen, Stade, Sudweyhe, Trittau, Waldorf, Wiesmoor und Wolfsburg - an einigen Orten sogar mehrmals.

Im April 1970 lebte die Gruppe in Lilienthal, nördlich von Bremen. Im Programm waren damals unter anderem Stücke von Spooky Tooth, John Mayall und Led Zeppelin. Am 2. Mai in Bremen in der Lila Eule werden unter anderem die Stücke "Better by you, better than me" von Spooky Tooth, "Can't you see me" von Moby Grape, das selbstgeschriebene "Grave", "Hitchcock Railway" von Joe Cocker und "Living in the past" von Jethro Tull gespielt. Nach diesem Auftritt verlässt Laschinsky die Gruppe zwecks "philosophischer Studien" in England und wird durch Frank Rosemann (ex-German Bonds) ersetzt.

Brierley geht 1970 zu Cravinkel. Im Oktober 1970 kommt George B. Miller als neuer Schlagzeuger, wechselt aber bereits Anfang 1971 zu Cracker Jack.

Bei der Rückkehr Laschinskys aus England 1972 bestehen die Happy Times zwar noch, sind aber am Bröckeln begriffen. Zwar versuchen es einige Ehemalige mit Wiederbelebungsversuchen, so kehrt etwa Achim Brierley im April 1973 zur Gruppe zurück, verlässt sie aber schon bald wieder, um sich 1974 der Gruppe Cracker Jack anzuschliessen.

Erst mit der Nachfolgegruppe Times klappte es von 1975 bis 1978 nochmals. Die Times bestanden aus insgesamt sechs ehemaligen Mitgliedern der Happy Times und der Shakespeares, die nochmals etliche Auftritte in Norddeutschland hatten.

1995 gab es ein Reunion-Konzert der Happy Times in Bremen in der Lila Eule gegeben zu haben.

Am 19. Oktober 2008 zeigte Radio Bremen TV (RB TV) in der Sendung Buten un binnen (Das Beste) Musiker wie die Mushroams, die Happy Times, die Rattles und Just Us.

Besetzung

  • 1965 als "Rousters": Louis Brüning, Gerdi Hemken, Uwi Hemken, Frankie Rosemann (Stimme), Speedy Spillner
  • Juni 1969: Achim "Acym" Brierley (Schlagzeug), Gerdi Hemken (Hammond-Keyboard), Uwi Hemken (Bass), Jochen "Jocki" Laschinsky (Stimme, Mundharmonika, Perkussion), Gunnie Weber (Gitarre)
  • Mai 1970: Achim "Acym" Brierley (Schlagzeug), Gerdi Hemken (Hammond-Keyboard), Uwi Hemken (Bass), Frankie Rosemann (Stimme), Gunnie Weber (Gitarre)
  • 1977 als "Times": Uwi Hemken (Bass), Walli Jacobs, Jochen Laschinsky, Charly Meier, Mülpe Müller, Gunnie Weber

Auftritte

Die Happy Times traten unter anderem bei folgenden Gelegenheiten auf:

Datum Land Ort Örtlichkeit Anmerkungen
1966.11.xx country DE.gif DE Bremen Lila Eule Benefizkonzert zugunsten der SOS-Kinderdörfer
1968.11.xx country DE.gif DE Vegesack / Aumund Jugendheim Vorgruppe von Alexis Korner
1968.12.xx country DE.gif DE Bremen Club 99 Vorgruppe der Monks
1969.xx.xx country DE.gif DE Wolfsburg Stadthalle
1969.05.03 country DE.gif DE Hamburg Star-Club
1969.05.04 country DE.gif DE Hamburg Star-Club
1969.05.11 country DE.gif DE Bremen Stadthalle mit Beathovens, Just Us, Tonics und Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick and Tich
1969.06.08 country DE.gif DE Bremerhaven Stadttheater Vorgruppe von Spooky Tooth
1969.06.08 country DE.gif DE Vegesack / Aumund Jugendheim Vorgruppe von Spooky Tooth
1969.07.xx country DE.gif DE Hamburg Star-Club
1969.07. country DE.gif DE Hamburg Star-Club
1969.11.xx country DE.gif DE Macke
1969.11.28 country DE.gif DE Oldenburg Weser-Ems-Halle Vorgruppe von Ohio Express
1969.11.29 country DE.gif DE Steinbergen Berghotel / Easy Beat Club
1969.11.30 country DE.gif DE Stade Tivoli
1969.12.12 country DE.gif DE Mittelkalbach Deutsches Haus Vorgruppe von Ohio Express, 800 Zuschauer
1969.12.xx country DE.gif DE Bad Bramstedt Vorgruppe von Ohio Express
1970.02.13 country DE.gif DE Oldenburg Carnaby mit Frumpy
1970.02.14 country DE.gif DE Oldenburg Gymnasium Oldenburg mit Frumpy
1970.02.xx country DE.gif DE Hamburg Peek und Cloppenburg als Begleitgruppe von Ilja Richter
1970.03.01 country DE.gif DE Hamburg [eine progressive Tanzschule"] mit Frumpy
1970.03.xx country DE.gif DE Bremen Lila Eule Vorgruppe von Pete York and Tim Hardin
1970.04.xx country DE.gif DE Bremerhaven Stadttheater Vorgruppe von Renaissance
1970.04.24 country DE.gif DE Waldorf
1970.04.25 country DE.gif DE Diepholz Pop-Bomber
1970.04.26 country DE.gif DE Wolfsburg Stadthalle Vorgruppe von Shocking Blue
1970.05.02 country DE.gif DE Bremen Lila Eule rund 200 Zuschauer
1995.05.06 country DE.gif DE Bremen Lila Eule

Galerie

Weblinks

Herausgeber Sprache Webseitentitel Anmerkungen
country DE.gif Jochen Laschinsky ger Die Blax-Story in Kurzformwbm
country DE.gif Jochen Laschinsky ger Happy Times-Flashbackwbm vergnüglich zu lesende Biografie