Half-Speed-Platte

Aus Mikiwiki
Version vom 3. April 2009, 20:13 Uhr von Michi (Diskussion | Beiträge) (1 Version)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Half-Speed-Platte (engl. half speed disc) ist eine mit halber Umdrehungsgeschwindigkeit geschnittene Schallplatte (siehe Schallplattenherstellung), um Verzerrungen möglichst gering zu halten. Half-Speed-Platten werden als Lizenzausgaben mit niedriger Auflage und zu erhöhtem Preis herausgegeben. Original Master Recording ist ein Label mit solchen Half-Speed-Platten. Half-Speed-Platten kamen als solchermassen bezeichnete Pressungen Ende der 1970er Jahre auf, doch gab es sie de facto bereits früher. Beispielsweise hatte die englische Decca die zwischen 1957 und 1967 hergestellten Lackfolien aller Stereopressungen ohnehin mit halber Geschwindigkeit geschnitten, ohne diese Praxis besonders zu benennen.

Siehe auch: Audiophile Schallplatte

Literatur

  • Michael Trömner: Die "Superpressungen" : Bemerkungen zur "audiophilen" Misere. - In: Fono Forum (1981), H. 8, S. 92-97