Drahtlostechnik: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Mikiwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 42: Zeile 42:
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==
  
{{dewi|Funknetz|Funknetz}}
+
{{Weblinks}}
 +
{{url_dewikipedia|Funknetz|Funknetz}}
 +
{{Fuss}}
  
  
 
{{cat|Drahtlostechnik}}
 
{{cat|Drahtlostechnik}}
 +
{{cat|UNFERTIG}}

Aktuelle Version vom 7. Februar 2010, 20:13 Uhr

Zur Zeit gibt es folgende Drahtlostechniken.

Name und Zweck Frequenzbereich Geschwindigkeit Reichweite Funktionsweise
Bluetooth
Datenfunktechnik für kurze Strecken. Ersetzt Gerätekabel wie das USB-Kabel.
2.4 GHz 730 KBit/s je nach Geräteklasse 10 bis theoretisch 100 Meter Zum Verbinden zweier Geräte muss meist an beiden Geräten ein Knopf gedrückt und dann die (verschlüsselte) Verbindung aktiviert werden. Nach der

Übermittlung der Daten wird die Verbindung wieder deaktiviert.

Wireless Local Area Network / WLAN
Datenfunktechnik für lokale Netzwerke. Ersetzt das Ethernet-Kabel.
je nach Standard 11 MBit/s (IEEE 802.11b) oder 54 Mbit/s (IEEE 802.11g). 30 bis 80 Meter in Gebäuden, 100 bis 300 Meter im Freien. Zuhause dient das WLAN als günstige Verbindung zum ADSL- oder Kabelmodem. Unterwegs sind hotspots eine Möglichkeit, schnell und günstig per WLAN auf das Internet zuzugreifen.
Bei Apple heisst die WLAN-Technik "Airport".
General Packet Radio Service / GPRS
Datenfunktechnik im normalen Mobilfunknetz. Ersetzt Modem und Telefonkabel. Einfachste, aber auch langsamste Technik, um unterwegs Daten abzurufen.
850 und 1900 MHz in Amerika, 900 und 1800 MHz in Europa. 20 bis 40 KBit/s Empfangsbereich des Handynetzes. GPRS belegt keinen Mobilfunkkanal. Die Daten nutzen die Verbindung, die das Handy zum Netz hält und werden über freie Kapazitäten des Netzes übermittelt. Ein GPRS-Gerät ist darum immer online. Abgerechnet wird nicht über die Zeit, sondern über das Datenvolumen.
Enhanced Data Rates for GSM Evolution / Edge
Datenfunktechnik im normalen GSM-Mobilfunknetz. Ersetzt Modem und Telefonkabel.
Theoretisch bis 384 KBit/s, in der Praxis zur Zeit 200 KBit/s. Edge arbeitet mit einem verbesserten Modulationsverfahren, womit mehr Daten auf dem Trägersignal untergebracht werden können. Voraussetzung

sind spezielle Endgeräte.

Universal Mobile Telecommunications System / UMTS
Als globaler Standard konzipierte Technik für die schnelle Datenübertragung. Ersetzt Modem und Telefonkabel.
1.9 bis 2.17 MHz Zur Zeit 384 KBit/s. Empfangsbereich des UMTS-Netzes. Wegen der höheren Frequenz wird UMTS innerhalb von Gebäuden und bei schlechtem Wetter stärker gedämpft als GSM. Voraussetzung sind spezielle Endgeräte, z. B. ein UMTS-Handy, das mit einem Kabel ans notebook angeschlossen wird, eine UMTS-Karte im Notebook oder ein UMTS-Handheld.
Global Positioning System / GPS
Satellitengestützte weltweite Positionsbestimmung. Ersetzt Kompass und Sextant.
1575.42 MHz -- Weltweiter Empfang. Ein GPS-Empfänger muss immer die Signale von midestens vier Satelliten empfangen und kann so seine Position auf weniger als zehn Meter genau bestimmen.

Weblinks

Herausgeber Sprache Webseitentitel Anmerkungen
country DE.gif Wikipedia ger Funknetzwbm Enzyklopädischer Artikel