Debian GNU-Linux 9.0 Stretch/Installation 2017.09.27 debian9: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Mikiwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: «== Installationsrechner == * privater PC [IP-Adresse über DHCP / debian9] * Hauptplatine: [virtuelle Maschine unter Virtual Box] * Prozessor: [virtuelle Maschi…»)
 
 
Zeile 36: Zeile 36:
 
* Grösse: <b>8.00 GB</b>
 
* Grösse: <b>8.00 GB</b>
  
== Grundinstallation von Debian 8.8.0 ==
+
== Grundinstallation von Debian 9.1.0 ==
  
 
1. Herunterladen der "Netinst"-Abbilddatei zur Netzinstallation von einer Minimal-CD
 
1. Herunterladen der "Netinst"-Abbilddatei zur Netzinstallation von einer Minimal-CD
Zeile 120: Zeile 120:
 
14. GRUB-Bootloader auf einer Festplatte installieren
 
14. GRUB-Bootloader auf einer Festplatte installieren
 
* Den GRUB-Bootloader in den Master Boot Record installieren? <b>Ja</b>
 
* Den GRUB-Bootloader in den Master Boot Record installieren? <b>Ja</b>
* Gerät für die Bootloader-Installation: <b>/dev/sda (ata-VBOX_HARDDISK_VBe092359d-ca9dd847)</b>
+
* Gerät für die Bootloader-Installation: <b>/dev/sda (ata-VBOX_HARDDISK_VBab9e83cf-fa07f3a5)</b>
  
 
Jetzt wird die Installation automatisch abgeschlossen
 
Jetzt wird die Installation automatisch abgeschlossen
Zeile 126: Zeile 126:
 
15. Installation abschliessen
 
15. Installation abschliessen
  
Beim Abschliessen der Installation wird die ISO-Abbilddatei offenbar automatisch ausgehängt, sodass sogleich die neue virtuelle Maschine "debian8" startet.
+
Beim Abschliessen der Installation wird die ISO-Abbilddatei offenbar automatisch ausgehängt, sodass sogleich die neue virtuelle Maschine "debian9" startet.
  
  debian8 login: <b>mik</b>
+
  debian9 login: <b>mik</b>
  
 
Zur Vermeidung von Problemen mit "apt" sollten wenn nötig die auf die CD-ROM verweisenden Zeilen am Anfang der Datei "sources.list" auskommentiert oder gelöscht werden (diese Zeilen werden offenbar von der Installationsroutine selber bereits auskommentiert).
 
Zur Vermeidung von Problemen mit "apt" sollten wenn nötig die auf die CD-ROM verweisenden Zeilen am Anfang der Datei "sources.list" auskommentiert oder gelöscht werden (diese Zeilen werden offenbar von der Installationsroutine selber bereits auskommentiert).
  
  $ <b>sudo vi /etc/apt/sources.list</b>
+
  # <b>vi /etc/apt/sources.list</b>
  
 
Anzeige der IP-Adresse, über welche die virtuelle Maschine "debian8" vom Wirtsrechner aus erreichbar ist.
 
Anzeige der IP-Adresse, über welche die virtuelle Maschine "debian8" vom Wirtsrechner aus erreichbar ist.
  
  $ <b>sudo ifconfig</b>
+
  # <b>ip address</b>
eth0      Link encap:Ethernet  Hardware Adresse 08:00:27:28:0b:1b 
+
          inet Adresse:192.168.0.20  Bcast:192.168.0.255  Maske:255.255.255.0
+
          inet6-Adresse: fe80::a00:27ff:fe28:b1b/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
+
 
  ...
 
  ...
 +
2: enp0s3: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc pfifo_fast state UP group default qlen 1000
 +
    link/ether 08:00:27:84:7d:ab brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
 +
    inet 192.168.0.24/24 brd 192.168.0.255 scope global enp0s3
 +
        valid_lft forever preferred_lft forever
 +
    inet6 fe80::a00:27ff:fe84:7dab/64 scope link
 +
        valid_lft forever preferred_lft forever
  
  
 
{{cat|Debian}}
 
{{cat|Debian}}

Aktuelle Version vom 27. September 2017, 18:46 Uhr

Installationsrechner

  • privater PC [IP-Adresse über DHCP / debian9]
  • Hauptplatine: [virtuelle Maschine unter Virtual Box]
  • Prozessor: [virtuelle Maschine unter Virtual Box]
  • Arbeitsspeicher: 1024 MB
  • Festplatte: 8 GB
  • CD-ROM-Laufwerk:
  • Bildschirm:

Virtuelle Maschine anlegen

1. Virtual Box 5.0.40 starten

2. Menü "Maschine > Neu"

Name und Betriebssystem

  • Name: Debian-9.1.0-64bit
  • Betriebssystem: Linux
  • Version: Debian (64-bit)

Speichergrösse

  • Grösse Hauptspeicher: 1024 MB

Platte

  • [X] Festplatte erzeugen

Dateityp der Festplatte

  • [X] VDI (VirtualBox Disk Image)

Storage on physical hard disk

  • [X] dynamisch alloziert

Dateiname und Grösse

  • Name: Debian-9.1.0-64bit
  • Grösse: 8.00 GB

Grundinstallation von Debian 9.1.0

1. Herunterladen der "Netinst"-Abbilddatei zur Netzinstallation von einer Minimal-CD

Ältere Versionen (hier Debian 9.1.0) können unter http://cdimage.debian.org/cdimage/archive/ heruntergeladen werden. Die benötigte Bittorrent-Datei zum Herunterladen der Netinst-CD kann unter folgendem URL heruntergeladen werden:

Nach Anklicken der Bittorrent-Datei "debian-9.1.0-amd64-netinst.iso.torrent" wird die ISO-Abbilddatei "debian-9.1.0-amd64-netinst.iso" ins Verzeichnis "/SOFTWARE/Debian" heruntergeladen.

2. Einstellungen im Fensterteil der rechten Seite.

  • Über "Massenspeicher" als neuen "IDE-Controller" die ISO-Abbilddatei "debian-8.8.0-amd64-netinst.iso" hinzufügen (Medium auswählen).
  • Über "Netzwerk" wird der Adapter 1 an die Netzwerkbrücke angeschlossen (damit später auch das Wirtssystem mit der virtuellen Maschine kommunizieren kann).

3. Virtuelle Maschine starten über Menü "Maschine > Starten > Normal starten". Nun erscheint der farbige Debian-Bildschirm. Die nachfolgende Installation soll textbasiert stattfinden.

4. Debian GNU/Linux installer boot menu: Install

5. Select a language: German - Deutsch

6. Auswählen des Standorts: Schweiz

7. Tastatur konfigurieren: Schweizerdeutsch

Anschliessend werden automatisch zusätzliche Komponenten geladen und allerlei konfiguriert.

8. Netzwerk einrichten

  • Rechnername: debian9
  • Domain-Name: lan

9. Benutzer und Passwörter einrichten. Anmerkung: Falls kein Passwort für Benutzer "root" angegeben wird, so wird Debian automatisch mit "sudo" eingerichtet.

  • Root-Passwort:
  • Vollständiger Name des neuen Benutzers:
  • Benutzername für Ihr Konto: mik
  • Wählen Sie ein Passwort für den neuen Benutzer:

10. Festplatten partitionieren

  • Partitionierungsmethode: Geführt - vollständige Festplatte verwenden
  • Wählen Sie die zu partitionierende Festplatte:
SCSI1 (0,0,0) (sda) - 8.6 GB ATA VBOX HARDDISK
  • Partitionierungsschema: Alle Dateien auf eine Partition, für Anfänger empfohlen
SCSI1 (0,0,0) (sda) - 8.6 GB ATA VBOX HARDDISK
     Nr. 1  primär     7.5 GB    f  ext4    /
     Nr. 5  logisch    1.1 GB    f  Swap    Swap
  • Partitionierung beenden und Änderungen übernehmen
  • Änderungen auf die Festplatte schreiben? Ja

Anschliessend erfolgt automatisch die Installation des Grundsystems.

11. Paketmanager konfigurieren

  • (Eine andere CD oder DVD einlesen? Nein)
  • (Einen Netzwerkspiegel verwenden? Ja)
  • Land des Debian-Archiv-Spiegelservers: Schweiz
  • Debian-Archiv-Spiegelserver: debian.ethz.ch
  • HTTP-Proxy-Daten (leer lassen für keinen Proxy):

Nun wird automatisch "apt" konfiguriert sowie Software ausgewählt und installiert. Das dauert etwa zwei Minuten.

12. Konfiguriere popularity-contest

  • An der Paketverwendungserfassung teilnehmen? Nein

13. Softwareauswahl

  • Welche Software soll installiert werden?
[ ] Debian desktop environment
[ ] ... GNOME
[ ] ... Xfce
[ ] ... KDE
[ ] ... Cinnamon
[ ] ... MATE
[ ] ... LXDE
[*] web server
[*] Druckserver
[*] SSH-Server
[*] Standard-Systemwerkzeuge

Nun wird automatisch Software ausgewählt und installiert (455 zu holende Dateien). Das dauert etwa drei Minuten.

14. GRUB-Bootloader auf einer Festplatte installieren

  • Den GRUB-Bootloader in den Master Boot Record installieren? Ja
  • Gerät für die Bootloader-Installation: /dev/sda (ata-VBOX_HARDDISK_VBab9e83cf-fa07f3a5)

Jetzt wird die Installation automatisch abgeschlossen

15. Installation abschliessen

Beim Abschliessen der Installation wird die ISO-Abbilddatei offenbar automatisch ausgehängt, sodass sogleich die neue virtuelle Maschine "debian9" startet.

debian9 login: mik

Zur Vermeidung von Problemen mit "apt" sollten wenn nötig die auf die CD-ROM verweisenden Zeilen am Anfang der Datei "sources.list" auskommentiert oder gelöscht werden (diese Zeilen werden offenbar von der Installationsroutine selber bereits auskommentiert).

# vi /etc/apt/sources.list

Anzeige der IP-Adresse, über welche die virtuelle Maschine "debian8" vom Wirtsrechner aus erreichbar ist.

# ip address
...
2: enp0s3: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc pfifo_fast state UP group default qlen 1000
    link/ether 08:00:27:84:7d:ab brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    inet 192.168.0.24/24 brd 192.168.0.255 scope global enp0s3
       valid_lft forever preferred_lft forever
    inet6 fe80::a00:27ff:fe84:7dab/64 scope link 
       valid_lft forever preferred_lft forever