Désirée Nosbusch

Aus Mikiwiki
Version vom 9. Oktober 2011, 01:03 Uhr von Michi (Diskussion | Beiträge) (Weblinks)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Désirée Nosbusch in Bravo Nr. 30 (16.07.1981)

country LU.gif Luxemburgische Moderatorin und Schauspielerin ; geboren 14. Januar 1965 in Esch-sur-Alzette (Luxemburg)

Désirée Nosbusch ist die Tochter einer Italienerin und eines Luxemburgers und hatte ihren ersten öffentlichen Auftritt 1977 als Radiomoderatorin bei Radio Luxemburg. Ende 1980 veröffentlicht sie die Single Was du gern möchtest, eine Coverversion des Status Quo-Hits "What yiu're proposin'". Als Kindermoderatorin für die ARD berichtete sie gemeinsam mit Anke Engelke Anfang der 1980er Jahre live von der Internationalen Funkausstellung in Berlin. 1981 spielte sie in ihrem ersten Kinofilm Nach Mitternacht und begann eine vierjährige Schauspielausbildung am Herbert-Berghof Studio in New York. Nosbusch spricht Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Luxemburgisch akzentfrei und fliessend.

Für das ZDF moderierte sie unter anderem die Musiksendungen Hits von der Schulbank (ab 29. September 1980), Hits mit Desirée und Music-Box (1981). Nosbusch war so wohl "die erste freche Jungmoderatorin im deutschen Fernsehen" (Michael Völkel). Später folgten Sendungen im Abendprogramm des französischen Fernsehens.

Nosbusch moderiert seit Jahren für verschiedene Sender zahlreiche Grossveranstaltungen, Preisverleihungen und Galas, darunter 1984 den Eurovision Song Contest oder Stars in der Manege. 1983 spielte sie zusammen mit Adriano Celentano in dem italienischen Film Sing Sing mit. 1984 sang sie "Kann es Liebe sein?" mit dem österreichischen Sänger Falco. Im Radio war sie weiterhin aktiv. Unter anderem war sie an den ORF-Produktionen Theorie der völligen Hilflosigkeit (1994) und Das Kind hinter den Augen (1995) beteiligt, die jeweils zum Hörspiel des Jahres gewählt wurden. Mittlerweile hat sie an der University of Southern California Filmproduktion und Regie studiert.

Für einen Skandal sorgte 1982 ihr nur für volljährige Kinobesucher zugelassener Film Der Fan, in dem sie einen minderjährigen Fan eines Musikers (dargestellt von Rheingold-Sänger Bodo Staiger) spielte, der von diesem nach der ersten Liebesnacht fallengelassen wird und sich durch die Ermordung des Idols sowie die anschliessende Zerstückelung der Leiche rächt. Nosbusch, die für ihre Darstellung von den meisten Filmkritikern gelobt wurde, ist in Der Fan minutenlang nackt zu sehen.

Von 1981 bis 1990 war sie mit ihrem 26 Jahre älteren Manager Georg Bossert liiert. Nosbusch war mit dem österreichischen Filmkomponisten Harald Kloser verheiratet und hat mit ihm zwei Kinder. Nach der Trennung im Januar 2002 war sie zweieinhalb Jahre mit Volkan Baydar, dem Sänger der Popgruppe Orange Blue, liiert. Bei den Dreharbeiten zu dem Fernsehfilm Eine Liebe in Saigon lernte sie den Schauspieler Mehmet Kurtuluş kennen, mit dem sie verlobt ist. Désirée Nosbusch lebt seit 20 Jahren abwechselnd in Los Angeles und Berlin. Besonders in den USA verwendet sie gelegentlich den Künstlernamen Désirée Becker.

Diskografie

Datum Interpret Format Titel Herausgeber Anmerkungen
Ende 1980 Désirée Nosbusch 7" Single Was du gern möchtest / Darüber reden country DE.gif DE: EMI Electrola
1980 desireenosbusch 7 wasdugernmoechtest DE front.jpg
1984 Falco und Désirée 7" Single Kann es Liebe sein / Steuermann country AT.gif AT: GIG 111 127
country DE.gif DE: GIG 6.14273
1984 falcounddesireenosbusch 7 kannesliebesein AT front.jpg
Nur A-Seite; AT #--, CH #--, DE #--; angeblich 50'000 verkaufte Singles

Filmografie

Jahr Titel Regie Anmerkungen
1981 Nach Mitternacht mit Nicole Heesters
1982 Der Fan mit Bodo Staiger
1982 Superbiester (Nen Freund zum Geburtstag)
1983 Der Glücksritter Fernsehserie; mit Witta Pohl
1983 Sing Sing Sergio Corbucci mit Adriano Celentano
1983 Questo o quello Sergio Corbucci mit Nino Manfredi
1984 Ein Fall für zwei Fernsehserie
1985 The hitchhiker Fernsehserie; Episode 15 Out of the night
1986 Die Klette Fernsehfilm
1987 Good morning, Babylon mit Vincent Spano, Greta Scacchi
1988 ADAM
1989 A wopbobaloobop a lopbamboom
1992 Böses Blut Fernsehfilm
1995 Im Rausch der Geschwindigkeit (The way to dusty death) Alistair MacLean mit Linda Hamilton, Uwe Ochsenknecht
1996 Sünde einer Nacht Fernsehfilm
1997 Opernball (Die Opfer, Die Täter) Urs Egger mit Heiner Lauterbach, Wolfgang Böck, Gudrun Landgrebe, Claus Peymann
1998 Die Kinderklinik Fernsehfilm
1999 Parkland (Deal mit dem Tod)
2000 Love trip Fernsehfilm
2000 Bei Berührung Tod (Contaminated man)
2002 Ein Alptraum von 3½ Kilo Fernsehfilm
2002 Spurlos (Ein Baby verschwindet) Fernsehfilm
2002 Das Geheimnis des Lebens Fernsehfilm
2004 Der Vater meines Sohnes Fernsehfilm
2005 Eine Liebe in Saigon Fernsehfilm
2006 Das Geheimnis von St. Ambrose Fernsehfilm
2007 Die Jäger des Ostsee-Schatzes Fernsehfilm
2008 Der Tod meiner Schwester Fernsehfilm
2008 Die Jahrhundertlawine Fernsehfilm

Galerie

Désirée Nosbusch in der Zeitschrift Bravo.

Szenen aus dem Film Nach Mitternacht (1981).

Film Der Fan (1982).

Film Questo e quello (1983).

Désirée Nosbusch und Falco 1984.

Fernsehserie The hitchhiker (Out of the night) (1985).

Film Good morning, Babylon (1987).

Film Böses Blut (1992).

Weitere Bilder von Désirée Nosbusch.

Weblinks

Herausgeber Sprache Webseitentitel Anmerkungen
country DE.gif Mehmet Kurtulus ger Désirée Nosbuschwbm Offizielle Homepage
country DE.gif Jürgen Holzleiter ger Désirée Nosbusch : the fanpagewbm