Cool Man

Aus Mikiwiki
Version vom 10. Januar 2010, 13:14 Uhr von Michi (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peter Steiner

country CH.gif Schweizer Werbefigur ; geboren 22. Januar 1917 als Peter Steiner, gestorben 10. November 2007 in Walenstadt

Diskografie Galerie Weblinks

Peter Steiner aus San Bernardino / GR besass einen langen weissen Bart, den er jeden Morgen mit Babyshampoo wusch und mit dem er bereits an Bartmeisterschaften in Deutschland gewonnen hatte.

Ab 1993 trat er in Fernsehwerbespots als typischer Schweizer "Alpöhi" für Schokolade der Marke "Milka Fresh" mit Minz-Füllung auf. Der Werbespot begann mit: "Ah - ein Stadtmensch! Sie glauben wohl auch, dass wir hier oben etwas altmodisch sind. Aber das stimmt nicht..." und endete mit dem Satz "Aber Vorsicht: It's cool, man!". Als der Werbespot Kultstatus erreichte, produzierte die mazedonische Hip Hop-Gruppe XXL Ende 1994 aus dem von Steiner alias Cool Man gesprochenen Werbetext ein Techno-Remix. Die Single erschien unter der Interpretenbezeichnung XXL feat. Peter "Cool Man" Steiner und dem Titel "It's cool man". Steiner gab damals Autogrammstunden und Zeitschriften wie die Schweizer Illustrierte widmeten ihm Beiträge. Sogar die Jugendzeitschriften Bravo und Popcorn berichteten damals über den grenzdebilen Opa:

"Cool Man Peter Steiner (78) hat in einem Düsseldorfer TV-Studio sein erstes Technovideo gedreht: It's cool man. Natürlich sind neben dem Schweizer Kult-Opa auch seine Kollegen des Projekts XXL mit dabei: Tracy (22), Sängerin Nat (21), Spice (21) und Teasy (20). Die coole Story spielt in einem überdimensionalen grünen Kühlschrank, in dessen Eisfach eine megascharfe Technoparty abgeht. Zwischen Riesentomaten und XXL-Ketchupflaschen treten auf: eingefrorene Technokids, ein Kinderchor, der dressierte Bulle Varus, Akkordeonspieler, ein Pizzaboden, aus dem Köpfe wachsen und alles was sonst noch cool ist."

Die beiden Singles It's cool man (1994) und Geierwally (1995) verkauften sich schliesslich über eine Million Mal. Steiner erhielt dafür sowohl in der Schweiz wie in Deutschland je eine goldene CD. Und das obwohl er während seiner "Live"-Auftritten weder dem Playback zu folgen vermochte, noch sein bisschen Text auswendig wusste... Alles zusammengenommen entsprach sein billig remixter Scheissdreck genau den Bedürfnissen des schwachsinnigen Techno-Publikums. Von lustig keine Spur. Hoffentlich hat er wenigstens Geld für diesen Abfall bekommen.

Als letzte bekannte Platte erschien das Album Ah - ein Stadtmensch (2001), für die er von seiner Plattenfirma als "ältester Pop-Star der Welt" angepriesen wurde: "Das Meisterwerk von Peter Steiner ist ein buntes Album für Generationen; im wahrsten Sinne des Wortes für alt und jung. Verschiedene Stile und Titel; unter anderem mit wahren Geschichten aus dem Leben von Peter Steiner, diverse Party-Knallern und balladesken Songs prägen den musikalischen Querschnitt des Album Ah - ein Stadtmensch. Schweisstreibende Rhythmen und die fetzigen Beats, welche sofort in die Beine fahren werden die europäischen Dancefloors nur so zum brodeln bringen und Cool Man Peter Steiner zu einem unvergesslichen Abenteuer machen. Ein wahres Hammeralbum!" Das Album blieb tatsächlich hammermässig schwer wie Blei in den Regalen liegen und das war denn auch das verdiente und längst fällige Ende der musikalischen Karriere Peter Steiners.

Irgendwann veröffentlichte BMG Ariola noch eine Videokassette mit von ihm gesprochenen Dialektgeschichten. Das Schweizer Fernsehen widmete ihm gar eine eigene Sendung in der Reihe DOK. Dort erfuhr man auch, dass Peter Steiner eigentlich eine Vorliebe für romanische, französische und italienische Lieder hegte.

Im Januar 2007 feierte Steiner in seiner Wahlheimat Walenstadt / SG seinen 90. Geburtstag. Seinen letzten öffentlichen Auftritt hatte er am 4. November 2007, als er bei der Schweizer Fernsehsendung "Die grössten Schweizer Hits" zu Gast war. Am 12. November 2007 starb er an einem Schwächeanfall im Spital Walenstadt, wohin er nach einem Sturz ein geliefert worden war. Er wurde am 14. November 2007 in Walenstadt beerdigt.

Er war fast 60 Jahre mit seiner Frau Katharina verheiratet und hatte zehn Kinder: Mario, Bernadetta, Arno, Andrin, Urs, Rea, Rita, Irene, Silvio und Patrik. Sein Hobby waren der Besuch von Viehmärkten und Viehausstellungen.


Meidet Drogen jeglicher Art, trinkt Milch und seid fröhlich! (Peter Steiner)