Berliner-Schallplatte

Aus Mikiwiki
Version vom 27. Juli 2010, 13:04 Uhr von Michi (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Emile Berliner, der Erfinder der Schallplatte, liess um 1890 die ersten massengefertigten Schallplatten herstellen. Diese Schallplatten haben einen Durchmesser von ca. 12 cm und eine ungefähre Spieldauer von einer Minute bei etwa 150 Umin. Die verschiedenen damals hergestellten Schallplatten werden als Berliner-Schallplatten (engl. Berliner records) bezeichnet, bevor 1898 die Deutsche Grammophon Gesellschaft die Massenfertigung übernahm und damit eine gewisse fertigungstechnische Kontinuität eintrat.

Literatur

  • James R. Smart: Emile Berliner and nineteenth-century disc recordings. - In: Wonderful inventions : motion pictures, broadcasting, and recorded sound at the Library of Congress, hrsg. von Iris Newsom. - Washington, DC : Library of Congress, 1985, S. 347-359