Barbara Randolph: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Mikiwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „{{country1|US}} US-amerikanische Soulsängerin ; geboren 5. Juni 1942 in Detroit (Michigan, USA), gestorben 15. Juli 2002 in ... (Südafrika) <b>Barbara Randolph...“)
 
 
(37 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
[[image:barbararandolph1968_01c.jpg|right|framed|300px|Barbara Randolph 1968]]
 
{{country1|US}} US-amerikanische Soulsängerin ; geboren 5. Juni 1942 in Detroit (Michigan, USA), gestorben 15. Juli 2002 in ... (Südafrika)
 
{{country1|US}} US-amerikanische Soulsängerin ; geboren 5. Juni 1942 in Detroit (Michigan, USA), gestorben 15. Juli 2002 in ... (Südafrika)
  
 +
{| class=wiki
 +
! [[/Diskografie|Diskografie]]
 +
! [[/Filmografie|Filmografie]]
 +
! [[/Galerie|Galerie]]
 +
! [[/Weblinks|Weblinks]]
 +
|}
 
<b>Barbara Randolph</b> war die Tochter der Schauspielerin Lillian Randolph (1898-1980).
 
<b>Barbara Randolph</b> war die Tochter der Schauspielerin Lillian Randolph (1898-1980).
  
Mary Wilson behauptet in ihrem Buch <i>Dream girl</i>, dass eine gewisse Barbara Randolph und Betty Kendrick auf der Single <i>Tears of sorrow</i> (1960) der Supremes gewesen seien; allerdings ist nicht bekannt, ob es sich dabei um dieselbe Barbara Randolph handelt.
+
Mary Wilson behauptet in ihrem Buch <i>Dream girl</i>, dass eine gewisse Barbara Randolph und Betty Kendrick Hintergrundsängerinnen auf der einzigen Single <i>Tears of sorrow</i> (1960) der Primettes gewesen seien; allerdings ist nicht bekannt, ob es sich dabei um dieselbe Barbara Randolph handelt. Die Primettes wurden 1961 in Supremes umbenannt.
  
1964 veröffentlichte sie auf dem Plattenalbel Mercury ihre erste eigene Single, <i>Rock Lomond</i>, die allerdings kein Erfolg wurde. Nach dem Ausstieg von Zola Taylor war Randolph ab 1964 Sängerin bei den Platters und sang auf deren letztem Album für Mercury, <i>The new soul of the Platters (Campus style)</i> (1965), bei fünf Stücken die Hauptstimme (darunter das vom Manager der Gruppe, Buck Ram, geschriebene "The big forget"). 1965 wurde sie durch Betty Jackson ersetzt, die ihrerseits 1966 durch Sandra Dawns ersetzt wurde.
+
1964 veröffentlichte Randolph auf dem Plattenalbel Mercury ihre erste eigene Single, <i>Sweet daddy tree top tall</i>, die allerdings kein Erfolg wurde. Nach dem Ausstieg von Zola Taylor war Randolph ab 1964 Sängerin bei den Platters und sang auf deren letztem Album für Mercury, <i>The new soul of the Platters (Campus style)</i> (1965), bei fünf Stücken die Hauptstimme (darunter das vom Manager der Gruppe, Buck Ram, geschriebene "The big forget"). 1965 wurde sie durch Betty Jackson ersetzt, die ihrerseits 1966 durch Sandra Dawns ersetzt wurde.
  
Angeblich soll Randolph 1967 als möglicher Ersatz für die bei den Supremes ausgestiegene Florence Ballard im Gespräch gewesen sein. Diana Ross soll jedoch das gute Aussehen von Randolph missfallen haben, sodass nichts daraus wurde. Stattdessen veröffentlichte Randolph bei Motown ihre zweite Single <i>I got a feeling</i>; das Lied war von Holland-Dozier-Holland als B-Seite der Four Tops-Single <i>Bernadette</i> (1967; US: Motown 1104) geschrieben worden.
+
Angeblich soll Randolph 1967 als möglicher Ersatz für die bei den Supremes ausgestiegene Florence Ballard im Gespräch gewesen sein. Diana Ross soll jedoch das gute Aussehen von Randolph missfallen haben, sodass nichts daraus wurde. Stattdessen veröffentlichte Randolph bei Motowns Sublabel Soul ihre zweite Single <i>I got a feeling</i>; das Lied war von Holland-Dozier-Holland als B-Seite der Four Tops-Single <i>Bernadette</i> (1967) geschrieben worden.
  
Als Tammi Terrell krank wurde, ersetzte sie diese auf einer kurzen Tournee mit Marvin Gaye. Kurze Zeit darauf veröffentlichte sie ihre dritte Single, <i>Can I get a witness</i> (1963), eine Neufassung des Marvin Gaye-Klassikers von 1963. Nachdem auch diese Single kein Erfolg wurde, war ihre Karriere bei Motown bereits wieder beendet. 15 weitere, 1969 für Motown aufgenommene Titel blieben unverständlicherweise bis 2003 unveröffentlicht. Ausserdem existiert auch noch ein Alternativ-Take von "When it rains it pours".
+
Als Tammi Terrell krank wurde, ersetzte Randolph diese auf einer kurzen Tournee mit Marvin Gaye. Kurze Zeit darauf veröffentlichte sie ihre dritte Single, <i>Can I get a witness</i> (1963), eine Neufassung des Marvin Gaye-Klassikers von 1963. Nachdem auch diese Single kein Erfolg wurde, war ihre Karriere bei Motown bereits wieder beendet. 15 weitere, 1969 für Motown aufgenommene Titel blieben unverständlicherweise bis 2003 unveröffentlicht. Ausserdem existiert auch noch ein Alternativ-Take von "When it rains it pours".
  
Später heiratete sie den Komponisten Eddie Singleton (geboren 1931), der zuvor bereits mit Raynoma Gordy (Berry Gordy's zweite Frau) verheiratet gewesen war. Randolph und Singleton gründeten dann zusammen eine Produktionsfirma.
+
Später heiratete Randolph den Komponisten Eddie Singleton (geboren 1931), der zuvor bereits mit Raynoma Gordy (Berry Gordy's zweite Frau) verheiratet gewesen war. Randolph und Singleton gründeten dann zusammen eine Produktionsfirma.
  
Nach einigen wenig beachteten weiteren Singles nahm sie 1989 eine Neufassung von "I got a feeling" für das britische Plattenlabel Nightmare auf.
+
Nach einigen wenig beachteten weiteren Singles nahm sie 1989 eine Neufassung von "I got a feeling" für das britische Plattenlabel Nightmare und einige Jahre später für Motorcity das Album <i>Breaking into your heart</i> (1992) auf.
  
 
Barbara Randolph starb 60-jährig am 15. Juli 2002 in Südafrika an Krebs. Etwa 2008 starb auch ihr Mann Eddie Singleton.
 
Barbara Randolph starb 60-jährig am 15. Juli 2002 in Südafrika an Krebs. Etwa 2008 starb auch ihr Mann Eddie Singleton.
 
== Diskografie ==
 
 
{{Diskografie-Kopf}}
 
|-
 
{{Diskografie-Stück-X|1960|Supremes|7-45|Tears of joy|US|Lu Pine 120|
 
* Barbara Randolph ist vielleicht eine der Hintergrundsängerinnen
 
* Joe Stubbs veröffentlichte ebenfalls eine Single mit der Bestellnummer "Lu-Pine 120" (mit Bindestrich!)
 
|Stücke=
 
{{Stück|A 01||Barbara Randolph|Tears of sorrow||}}
 
{{Stück|B 01||Barbara Randolph|Pretty||}}
 
}}
 
|-
 
{{Diskografie-Stück-X|1964|Barbara Randolph|7-45|Rock Lomond|xx|Mercury 72349|
 
|Stücke=
 
{{Stück|A 01||Barbara Randolph|Rock Lomond||}}
 
{{Stück|B 01||Barbara Randolph|Sweet daddy tree top tall||}}
 
}}
 
|-
 
{{Diskografie-Stück|1965.01|Platters|12-33|The new soul of the Platters (Campus style)|US|Mercury MG-20893|
 
|Bilderliste-L={{Bild|1965_platters_12-33_thenewsouloftheplatters|left|90px}}
 
|Stücke=
 
{{Stück|A 01||Platters|House of the Rising Sun||Hauptstimme: Barbara Randolph}}
 
{{Stück|A 02||Platters|It could happen to you||Hauptstimme: Charles "Sonny" Turner}}
 
{{Stück|A 03||Platters|The big forget||Hauptstimme: Barbara Randolph}}
 
{{Stück|A 04||Platters|When I fall in love||Hauptstimme: Paul Robi}}
 
{{Stück|A 05||Platters|A blues serenade||Hauptstimme: Charles "Sonny" Turner}}
 
{{Stück|A 06||Platters|These foolish things (Remind me of you)||Hauptstimme: Charles "Sonny" Turner}}
 
{{Stück|B 01||Platters|Lover||Hauptstimme: Charles "Sonny" Turner}}
 
{{Stück|B 02||Platters|Somewhere along the way||Hauptstimme: Charles "Sonny" Turner}}
 
{{Stück|B 03||Platters|Easy Street||Hauptstimme: Barbara Randolph}}
 
{{Stück|B 04||Platters|The gypsy||Hauptstimme: David Lynch}}
 
{{Stück|B 05||Platters|Soothe me||Hauptstimme: Barbara Randolph, Herb Reed}}
 
{{Stück|B 06||Platters|Hard hearted Hannah (The vamp of Savannah)||Hauptstimme: Barbara Randolph}}
 
}}
 
|-
 
{{Diskografie-Stück-X|1967|Barbara Randolph|7-45|I got a feeling|US|Soul S-35038|Werbeplatte
 
|Stücke=
 
{{Stück|A 01||Barbara Randolph|I got a feeling|Brian Holland, Eddie Holland, Lamont Dozier|}}
 
{{Stück|B 01||Barbara Randolph|||}}
 
}}
 
|-
 
{{Diskografie-Stück-X|1967|Barbara Randolph|7-45|I got a feeling|US|Soul 35038|
 
|Stücke=
 
{{Stück|A 01||Barbara Randolph|I got a feeling|Brian Holland, Eddie Holland, Lamont Dozier|}}
 
{{Stück|B 01||Barbara Randolph|You got me hurtin' all over||}}
 
}}
 
|-
 
{{Diskografie-Stück-X|1967|Barbara Randolph|7-45|I got a feeling|AU|Tamla Motown TMO-182|
 
|Stücke=
 
{{Stück|A 01||Barbara Randolph|I got a feeling|Brian Holland, Eddie Holland, Lamont Dozier|}}
 
{{Stück|B 01||Barbara Randolph|You got me hurtin' all over||}}
 
}}
 
|-
 
{{Diskografie-Stück-X|1967|Barbara Randolph|7-45|I got a feeling|GB|Tamla Motown TMG 628|
 
|Stücke=
 
{{Stück|A 01||Barbara Randolph|I got a feeling|Brian Holland, Eddie Holland, Lamont Dozier|}}
 
{{Stück|B 01||Barbara Randolph|You got me hurtin' all over||}}
 
}}
 
|-
 
{{Diskografie-Stück-X|1968|Barbara Randolph|7-45|Can I get a witness|US|Sould S 35050 F|
 
|Stücke=
 
{{Stück|A 01||Barbara Randolph|Can I get a witness||}}
 
{{Stück|B 01||Barbara Randolph|You got me hurtin' all over||}}
 
}}
 
|-
 
{{Diskografie-Stück-X|1969|Barbara Randolph|7-45|Cheap lovin'|xx|22 DJ LHI|
 
|Stücke=
 
{{Stück|A 01||Barbara Randolph|Cheap lovin'||}}
 
{{Stück|B 01||Barbara Randolph|Woman to that man||}}
 
}}
 
|-
 
{{Diskografie-Stück-X|1970|Barbara Randolph|7-45|Miracle on 19th Street|xx||
 
|Stücke=
 
{{Stück|A 01||Barbara Randolph|Miracle on 19th Street||}}
 
{{Stück|B 01||Barbara Randolph|Ten or eleven towns away||}}
 
}}
 
|-
 
{{Diskografie-Stück-X|1975|Barbara Randolph|7-45|Success|xx|Winning WROH-1003|
 
|Stücke=
 
{{Stück|A 01||Barbara Randolph|Success||}}
 
{{Stück|B 01||Barbara Randolph|Success [Instrumental]||}}
 
}}
 
|-
 
{{Diskografie-Stück-X|1975|Barbara Randolph|12-45|Success|xx|Winning WROH-1004|
 
|Stücke=
 
{{Stück|A 01||Barbara Randolph|Success||}}
 
{{Stück|B 01||Barbara Randolph|Success [Instrumental]||}}
 
}}
 
|-
 
{{Diskografie-Stück-X|1971|Barbara Randolph|7-45|I got a feeling|GB|Tamla Motown TMG 788|Werbeplatte
 
|Stücke=
 
{{Stück|A 01||Barbara Randolph|I got a feeling|Brian Holland, Eddie Holland, Lamont Dozier|}}
 
{{Stück|B 01||Barbara Randolph|You got me hurtin' all over||}}
 
}}
 
|-
 
{{Diskografie-Stück-X|1979|Barbara Randolph|7-45|I got a feeling|GB|Tamla Motown TMG 1133|Wiederveröffentlichung
 
|Stücke=
 
{{Stück|A 01||Barbara Randolph|I got a feeling|Brian Holland, Eddie Holland, Lamont Dozier|}}
 
{{Stück|B 01||Barbara Randolph|You got me hurtin' all over||}}
 
{{Stück|B 02||Barbara Randolph|Can I get a witness||}}
 
}}
 
|-
 
|Stücke=
 
{{Stück|A 01||Barbara Randolph|I got a feeling|Brian Holland, Eddie Holland, Lamont Dozier|}}
 
{{Stück|B 01||Barbara Randolph|||}}
 
}}
 
|-
 
{{Diskografie-Stück-X|1979|Barbara Randolph|7-45|You got me hurtin' all over|GB|Tamla Motown|
 
|Stücke=
 
{{Stück|A 01||Barbara Randolph|You got me hurtin' all over||}}
 
{{Stück|B 01||Barbara Randolph|Can I get a witness||}}
 
}}
 
|-
 
{{Diskografie-Stück-X|1989|Barbara Randolph|7-45|I got a feeling|GB|Nightmare MARE 89|
 
|Stücke=
 
{{Stück|A 01||Barbara Randolph|I got a feeling||}}
 
{{Stück|B 01||Barbara Randolph|||}}
 
}}
 
|-
 
{{Diskografie-Stück-X|1992|Barbara Randolph|Single|Soul searching|GB|Motorcity MOTC 103|
 
|Stücke=
 
{{Stück|A 01||Barbara Randolph|Soul searching||}}
 
{{Stück|B 01||Barbara Randolph|Save me now||}}
 
}}
 
|-
 
{{Diskografie-Stück|1992|Barbara Randolph|CD|Breaking into my heart|GB|Motorcity MOTCCD 86|
 
|Bilderliste-L={{Bild|1992_barbararandolph_CD_thecollection_gb_front|left|90px}}
 
|Stücke=
 
{{Stück|A 01|07:15|Barbara Randolph|Breaking into my heart||}}
 
{{Stück|A 02|08:09|Barbara Randolph|Soul searching||}}
 
{{Stück|A 03|04:39|Barbara Randolph|Stop and start||}}
 
{{Stück|A 04|04:02|Barbara Randolph|Hook, line and sinker||}}
 
{{Stück|A 05|04:05|Barbara Randolph|Picture me gone||}}
 
{{Stück|A 06|08:09|Barbara Randolph|Save me now||}}
 
{{Stück|A 07|04:19|Barbara Randolph|Lost||}}
 
{{Stück|A 08|04:33|Barbara Randolph|Mister Wonderful||}}
 
{{Stück|A 09|07:13|Barbara Randolph|I got a feeling||}}
 
{{Stück|A 10|03:46|Barbara Randolph|The joke's on you||}}
 
{{Stück|A 11|09:23|Barbara Randolph|Turning my back and walking away||}}
 
{{Stück|A 12|03:36|Barbara Randolph|You can't hurry love||}}
 
}}
 
|-
 
{{Diskografie-Stück|2003.09|Barbara Randolph|CD|The collection|GB|Spectrum / Universal|
 
|Bilderliste-L={{Bild|2003.09_barbararandolph_CD_thecollection_gb_front|left|90px}}
 
|Stücke=
 
{{Stück|A 01||Barbara Randolph|I got a feeling||}}
 
{{Stück|A 02||Barbara Randolph|You got me hurtin' all over||}}
 
{{Stück|A 03||Barbara Randolph|Can I get a witness||}}
 
{{Stück|A 04||Barbara Randolph|Bah bah||}}
 
{{Stück|A 05||Barbara Randolph|Another day, another way||}}
 
{{Stück|A 06||Barbara Randolph|Chained||}}
 
{{Stück|A 07||Barbara Randolph|It's got to be a miracle||}}
 
{{Stück|A 08||Barbara Randolph|Baby don't you do it||}}
 
{{Stück|A 09||Barbara Randolph|It's not necessary||}}
 
{{Stück|A 10||Barbara Randolph|I'll turn to stone||}}
 
{{Stück|A 11||Barbara Randolph|I'm so thankful||}}
 
{{Stück|A 12||Barbara Randolph|(I'm a) Roadrunner||}}
 
{{Stück|A 13||Barbara Randolph|The look of love||}}
 
{{Stück|A 14||Barbara Randolph|Why fight it||}}
 
{{Stück|A 15||Barbara Randolph|What's easy for two is so hard for one||}}
 
{{Stück|A 16||Barbara Randolph|Why did you run away||}}
 
{{Stück|A 17||Barbara Randolph|When it rains it pours||}}
 
{{Stück|A 18||Barbara Randolph|You finally outdone yourself||}}
 
|-
 
{{Diskografie-Stück|xxxx|Barbara Randolph|CD|I got a feeling|US|Soul|
 
|Bilderliste-L={{Bild|2003.09_barbararandolph_CD_thecollection_gb_front|left|90px}}
 
|Stücke=
 
{{Stück|A 01||Barbara Randolph|I got a feeling||}}
 
{{Stück|A 02||Barbara Randolph|You got me hurtin' all over||}}
 
{{Stück|A 03||Barbara Randolph|Can I get a witness||}}
 
{{Stück|A 04||Barbara Randolph|Baby don't you do it||}}
 
{{Stück|A 05||Barbara Randolph|(I'm a) Roadrunner||}}
 
{{Stück|A 06||Barbara Randolph|I'll turn to stone||}}
 
{{Stück|A 07||Barbara Randolph|The look of love||}}
 
{{Stück|A 08||Barbara Randolph|Chained||}}
 
{{Stück|A 09||Barbara Randolph|What's easy for two is so hard for one||}}
 
{{Stück|A 10||Barbara Randolph|I'm so thankful||}}
 
{{Stück|A 11||Barbara Randolph|When it rains it pours [Version 1]||}}
 
{{Stück|A 12||Barbara Randolph|It's got to be a miracle (This thing called love)||}}
 
{{Stück|A 13||Barbara Randolph|Why fight it||}}
 
{{Stück|A 14||Barbara Randolph|Bah bah||}}
 
{{Stück|A 15||Barbara Randolph|You finally outdone yourself||}}
 
{{Stück|A 16||Barbara Randolph|It's not necessary||}}
 
{{Stück|A 17||Barbara Randolph|Another day, another way||}}
 
{{Stück|A 18||Barbara Randolph|Why did you run away||}}
 
{{Stück|A 19||Barbara Randolph|Lost||}}
 
{{Stück|A 20||Barbara Randolph|Giving it up baby||}}
 
{{Stück|A 21||Barbara Randolph|When it rains it pours [Version 2]||}}
 
|}
 
 
== Filmography ==
 
 
{{Filmografie-Kopf}}
 
|-
 
|1967|Guess who's coming to dinner|Stanley Kramer|Dorothy|
 
|-
 
|1969|Cactus flower||Zigarettenmädchen|Ohne Credits
 
|}
 
 
== Weblinks ==
 
 
{{Weblinks|
 
{{url|US|Discogs|eng|http://www.discogs.com/artist/Barbara+Randolph|Barbara Randolph|Discography}}
 
{{url|US|Rate your Music|eng|http://rateyourmusic.com/artist/barbara_randolph|Barbara Randolph|Discography}}
 
}}
 
 
Auf Youtube ist folgendes Filmchen zu finden:
 
* [http://www.youtube.com/watch?v=KjCHrCn47NU Mister Wonderful] (1992) - der Mann im Video ist übrigens Eddie "Mr. Wonderful" Singleton
 
  
  
Zeile 230: Zeile 28:
 
{{cat|Musiker (USA)}}
 
{{cat|Musiker (USA)}}
 
{{cat|Person}}
 
{{cat|Person}}
 +
{{cat|Barbara Randolph}}

Aktuelle Version vom 8. Februar 2010, 21:05 Uhr

Barbara Randolph 1968

country US.gif US-amerikanische Soulsängerin ; geboren 5. Juni 1942 in Detroit (Michigan, USA), gestorben 15. Juli 2002 in ... (Südafrika)

Diskografie Filmografie Galerie Weblinks

Barbara Randolph war die Tochter der Schauspielerin Lillian Randolph (1898-1980).

Mary Wilson behauptet in ihrem Buch Dream girl, dass eine gewisse Barbara Randolph und Betty Kendrick Hintergrundsängerinnen auf der einzigen Single Tears of sorrow (1960) der Primettes gewesen seien; allerdings ist nicht bekannt, ob es sich dabei um dieselbe Barbara Randolph handelt. Die Primettes wurden 1961 in Supremes umbenannt.

1964 veröffentlichte Randolph auf dem Plattenalbel Mercury ihre erste eigene Single, Sweet daddy tree top tall, die allerdings kein Erfolg wurde. Nach dem Ausstieg von Zola Taylor war Randolph ab 1964 Sängerin bei den Platters und sang auf deren letztem Album für Mercury, The new soul of the Platters (Campus style) (1965), bei fünf Stücken die Hauptstimme (darunter das vom Manager der Gruppe, Buck Ram, geschriebene "The big forget"). 1965 wurde sie durch Betty Jackson ersetzt, die ihrerseits 1966 durch Sandra Dawns ersetzt wurde.

Angeblich soll Randolph 1967 als möglicher Ersatz für die bei den Supremes ausgestiegene Florence Ballard im Gespräch gewesen sein. Diana Ross soll jedoch das gute Aussehen von Randolph missfallen haben, sodass nichts daraus wurde. Stattdessen veröffentlichte Randolph bei Motowns Sublabel Soul ihre zweite Single I got a feeling; das Lied war von Holland-Dozier-Holland als B-Seite der Four Tops-Single Bernadette (1967) geschrieben worden.

Als Tammi Terrell krank wurde, ersetzte Randolph diese auf einer kurzen Tournee mit Marvin Gaye. Kurze Zeit darauf veröffentlichte sie ihre dritte Single, Can I get a witness (1963), eine Neufassung des Marvin Gaye-Klassikers von 1963. Nachdem auch diese Single kein Erfolg wurde, war ihre Karriere bei Motown bereits wieder beendet. 15 weitere, 1969 für Motown aufgenommene Titel blieben unverständlicherweise bis 2003 unveröffentlicht. Ausserdem existiert auch noch ein Alternativ-Take von "When it rains it pours".

Später heiratete Randolph den Komponisten Eddie Singleton (geboren 1931), der zuvor bereits mit Raynoma Gordy (Berry Gordy's zweite Frau) verheiratet gewesen war. Randolph und Singleton gründeten dann zusammen eine Produktionsfirma.

Nach einigen wenig beachteten weiteren Singles nahm sie 1989 eine Neufassung von "I got a feeling" für das britische Plattenlabel Nightmare und einige Jahre später für Motorcity das Album Breaking into your heart (1992) auf.

Barbara Randolph starb 60-jährig am 15. Juli 2002 in Südafrika an Krebs. Etwa 2008 starb auch ihr Mann Eddie Singleton.