2006 Film "La science des rêves"

Aus Mikiwiki
Version vom 26. Februar 2010, 19:47 Uhr von Michi (Diskussion | Beiträge) (Entstehungsgeschichte)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
2006 Film "La science des rêves"
Veröffentlichung
Premiere Filmtitel Dauer Vertrieb
2006.02.11 country DE.gif DE: (Berlin, "Internationale Filmfestspiele Berlin")
2006.06.18 The science of sleep country US.gif US: (Seattle, "Seattle International Film Festival")
2006.06.25 Наука сна country RU.gif RU: (Moskau, "Moscow Film Festival")
2006.06.30 La science des rêves 105:00 country FR.gif FR: Gaumont (Paris, "Paris Cinéma")
2006.07.26 country DE.gif DE: (München, "München Fantasy Filmfest")
2006.08.16 La science des rêves country FR.gif FR: Gaumont
2006.09.21 The science of sleep country FI.gif FI: (Helsinki, "Helsinki International Film Festival")
2006.09.22 The science of sleep 105:00 country US.gif US: Warner Independent Pictures / WIP (begrenzt)
2006.09.28 Science of sleep (Anleitung zum Träumen) 106:00 country DE.gif DE:
2006.10.04 country BE.gif BE:
2006.10.05 country RU.gif RU: (begrenzt)
2006.10.06 country DK.gif DK:
2006.10.26 country IL.gif IL:
2006.11.16 country PT.gif PT:
2006.11.17 country MX.gif MX: Tarantula Films
2006.11.17 Jak we snie country PL.gif PL:
2006.11.23 country NL.gif NL: A-Film Distribution
2006.11.30 Se eida st' oneiro mou country GR.gif GR:
2006.11.30 country HK.gif HK:
2006.12.01 country SE.gif SE:
2006.12.08 Rüya bilmecesi country TR.gif TR:
2006.12.21 country KR.gif KR:
2006.12.22 country EE.gif EE:
2006 country CH.gif CH: Monopole-Pathé
2006 country CL.gif CL: Four Films
2006 country SE.gif SE: VHS: Svensk Filmindustri / SF
2007.01.05 The science of sleep country FI.gif FI: FS Film OY
2007.01.26 L'arte del sogno country IT.gif IT:
2007.02.09 La ciencia del sueño country ES.gif ES:
2007.02.16 country GB.gif GB:
2007.03.23 La ciencia de los sueños country CO.gif CO:
2007.03.30 country IS.gif IS: (..., "French Film Festival")
2007.04.20 country TW.gif TW:
2007.04.26 Az álom tudománya country HU.gif HU:
2007.04.28 country JP.gif JP: Asmik Ace Entertainment
2007.05.03 country AU.gif AU:
2007.06.07 Soñando despierto country AR.gif AR: Pachamama Cine
2007.06.29 country RO.gif RO:
2007.09.21 Sonhando acordado country BR.gif BR: (Rio de Janeiro, "Festival of Rio")
2007.10.18 La ciencia de los sueños country PE.gif PE:
2007.10.30 Sonhando acordado country BR.gif BR: (São Paulo, "São Paulo International Film Festival")
2007 country FR.gif FR: DVD: Gaumont Columbia TriStar Home Video / GCTHV (Sonderausgabe mit "Version B")
2007 country NL.gif NL: DVD: A-Film Home Entertainment
2007 country AR.gif AR: DVD: Argentina Video Home
2007 country JP.gif JP: DVD: Kadokawa Entertainment
2007 country AU.gif AU: DVD: Madman Entertainment
2007 country NZ.gif NZ: DVD: Madman Entertainment
2007 country DE.gif DE: DVD: Universal Pictures
2007 country CH.gif CH: DVD: Warner Home Video
Produktion
  • country FR.gif FR: für France 3 Cinéma
  • country IT.gif IT: für Mikado Film
  • country FR.gif FR: Georges Bermann für Partizan
  • country FR.gif FR: Frédéric Junqua für Gaumont (Co-Produktion)
  • country FR.gif FR: für Canal+ (Beteiligung)
  • country FR.gif FR: für TPS Star (Beteiligung)
  • Drehbuch Michel Gondry
    Regie Michel Gondry
    Bild Jean-Louis Bompoint. - Farbe (1.85:1 - 35 mm)
    Hauptdarsteller Gael García Bernal (Stéphane Miroux), Alain Chabat (Guy), Charlotte Gainsbourg (Stéphanie), Miou-Miou (Christine Miroux)
    Nebendarsteller Jean-Michel Bernard (der klavierspielende Polizist), Sacha Bourdo (Serge), Emma de Caunes (Zoé), Bertrand Delpierre (Présentateur JT), Inigo Lezzi (Monsieur Persinnet), Eric Mariotto (Polizist), Stéphane Metzger (Sylvain), Alain de Moyencourt (Gérard; als "Decourt Moyen"), Aurélia Petit (Martine), Yvette Petit (Ivana), Pierre Vaneck (Pouchet)
    Sprache Englisch, Französisch, Spanisch
    Musik Jean-Michel Bernard
    Produktionsleitung
    Ausstattung Ann Chakraverty, Pierre Pell, Stéphane Rosenbaum
    Kostüme Florence Fontaine
    Filmschnitt Juliette Welfling
    Ton Guillaume le Bras, Dominique Gaborieau, Guillaume Sciama
    Drehorte
  • country FR.gif FR: Chérence (Dep. Val-d'Oise)
  • country FR.gif FR: Forges (Dep. Orne)
  • country FR.gif FR: Paris, (18ême arrondissement)
  • Produktionszeitraum 2005 (sieben Wochen)
    Budget 6 Millionen US-Dollar
    Altersfreigabe A (Norwegen) - IIA (Hongkong) - K-7 (Finnland) - M (Australien, Neuseeland) - MG6 (Niederlande) - PG (Kanada) - R (USA) - 6 (Deutschland) - 7 (Schweden) - 10 (Schweiz: Kantone Genève und Waadt) - M/12 (Portugal) - 13 (Argentinien) - 14 (Peru) - 14A (Kanada: Ontario) - 15 (Grossbritannien, Südkorea) - 15A (Irland) - M18 (Singapur)

    Entstehungsgeschichte

    Michel Gondry, Gael García Bernal und Charlotte Gainsbourg während der Dreharbeiten zum Film La science des rêves (2006)
    Michel Gondry, Charlotte Gainsbourg und Gael García Bernal während der Dreharbeiten zum Film La science des rêves (2006)

    Der französische Regisseur Michel Gondry war mit seinem englischsprachigen Film Eternal sunshine of the spotless mind (2004) von Kritikern gefeiert worden und kehrte von den USA wieder in sein Heimatland Frankreich zurück, um einen neuen Film zu drehen. Die Idee für die autobiografisch angelegte Geschichte kam ihm Jahre zuvor, als er das Musikvideo Everlong für die Foo Fighters filmte, das von einem Paar handelte, das sich seine Träume "teilt".

    Für den Film La science des rêves (2006) wurde sieben Wochen gedreht. In dem Haus in Paris, in dem der Film sich hauptsächlich zuträgt, hatte Gondry mit seiner Familie gelebt, als er als Kalender-Designer arbeitete. Bereits sechs Monate zuvor wurden die Traumsequenzen in Gondrys Haus in Villemagne gedreht.

    Mit der Rolle des Stéphane besetzte man den Mexikaner Gael García Bernal, der mit Hauptrollen in Filmen wie Amores perros (2000) und La mala educación (2004) bekannt wurde. Auch Rhys Ifans kam anfänglich für die Rolle in Frage.

    Handlung

    Der schüchterne Stéphane Miroux (Gael García Bernal) kommt nach dem Krebstod seines Vaters, bei dem er seit der Trennung seiner Eltern gelebt hat, von Mexiko nach Paris, da ihm seine Mutter dort Arbeit besorgt hat. Sie verspricht Stéphane, der gern zeichnet und erfindet, einen kreativen Job, weshalb dieser von dem sich als Büroarbeit bei einer Kalenderfirma herausstellenden Job wenig begeistert ist. Als er seinem Chef vorschlägt, die Kalender selbst zu gestalten, wird er abgewiesen, und wegen seiner schlechten Französischkenntnisse muss er sich mit seinen drei Arbeitskollegen auf Englisch unterhalten.

    In seinen Träumen ist Stéphane Moderator seiner eigenen Traumshow Stéphane TV. Er hatte bereits als Kind Schwierigkeiten, Traum und Realität auseinanderzuhalten, und ist dieses Problem noch immer nicht los: Er träumt unter anderem, er würde den Chef bei der Arbeit verzaubern und die Macht in der Firma selbst übernehmen.

    Gegenüber von Stéphane zieht eine junge Frau ein und als zwei Männer das Klavier der Frau das Treppenhaus hochtragen wollen, hilft er ihnen und verletzt sich dabei die Hand. Die Frau, Stéphanie (Charlotte Gainsbourg), und ihre Freundin Zoé (Emma de Caunes) verbinden seine Hand und unterhalten sich mit ihm. Zoé lügt ihm vor, sie würden bei einer Musikfirma arbeiten, was Stéphanie nicht gutheisst. Stéphane, der hauptsächlich Englisch spricht, findet Zoé zunächst attraktiver, verliebt sich aber mit der Zeit in Stéphanie.

    Stéphane und Stéphanie befreunden sich. Traum und Realität beginnen sich immer zu vermischen. Sie probieren beispielsweise die selbstgebastelte Zeitmaschine, die eine Sekunde in die Zukunft und in die Vergangenheit zurückversetzen kann, und denken sich eine Geschichte um ein Boot aus, die sie schliesslich zu basteln anfangen.

    Mit der Zeit zweifelt Stéphane daran, dass Stéphanie ihn wirklich mag, und glaubt, alles Erlebte sei nur ein Traum gewesen. Schliesslich will Stéphane, völlig am Ende, zurück nach Mexiko gehen, stattet seiner Nachbarin zuvor aber noch einen Besuch ab und sieht, dass sie die Geschichte um das Boot fertiggebastelt hat.

    Galerie

    Filmplakate.

    Filmszenen.

    Auszeichnungen

    • 2007 Cannes Film Festival (UCMF Film Music Award: Best music score) für Jean-Michel Bernard
    • 2007 Chlotrudis Awards (Chlotrudis Award: Best visual design)
    • 2007 Golden Trailer Awards (Golden Trailer: Best independent)
    • 2007 Paris Cinéma (Audience Award) für Jean-Michel Bernard

    Weblinks

    Herausgeber Sprache Webseitentitel Anmerkungen
    country FR.gif Gaumont fre La science des rêveswbm Offizielle Homepage La science des rêves
    country US.gif Warner Bros. eng The science of sleepwbm Offizielle Homepage The science of sleep
    country FR.gif Wikipedia fre La science des rêveswbm Enzyklopädischer Artikel
    country US.gif Wikipedia eng The science of sleepwbm Enzyklopädischer Artikel
    country DE.gif Wikipedia ger Science of sleep - Anleitung zum Träumenwbm Enzyklopädischer Artikel
    country US.gif Allmovie eng The science of sleepwbm
    country US.gif Rotten Tomatoes eng The science of sleepwbm Filmkritiken
    country US.gif Metacritic eng The science of sleepwbm Filmkritiken
    country FR.gif Lumière ger La Science des rêveswbm Filmbesucherzahlen Europa
    country US.gif Box Office Mojo eng The science of sleepwbm Filmbesucherzahlen USA
    country US.gif Imeem Inc. eng The Science of Sleep groupwbm