2003 Film "21 grams"

Aus Mikiwiki
Version vom 27. Februar 2010, 01:56 Uhr von Michi (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
2003 Film "21 grams"
Veröffentlichung
Premiere Filmtitel Dauer Vertrieb
2003.09.05 country IT.gif IT: (Venedig, "Venice Film Festival")
2003.09.06 country CA.gif CA: (Montréal, "Montréal World Film Festival")
2003.09.08 country CA.gif CA: (Toronto, "Toronto Film Festival")
21 grammes country CA.gif CA: (Französisch)
2003.09.22 21 gramos country ES.gif ES: (San Sebastián, "San Sebastián Film Festival")
2003.10.19 21 grams country US.gif US: (New York, "New York Film Festival")
2003.10.31 country GB.gif GB: (London, "London Film Festival")
2003.11.18 21 gramos country MX.gif MX:
2003.11.21 country US.gif US: (begrenzt)
2003.12.26 124:00 country US.gif US: Focus Features
2004 country CA.gif CA: DVD: Alliance Atlantis Home Video
2004 country US.gif US: DVD: Universal Home Entertainment
2004.01.09 21 gramas country BR.gif BR:
2004 21 gramas country BR.gif BR: DVD: Universal Home Video
2004.01.15 21 gramos country AR.gif AR: United International Pictures
2004.01.16 21 grammi (Il peso dell'anima) country IT.gif IT: BIM Distribuzione
2004.01.21 21 grammes 124:00 country FR.gif FR: ARP Sélection
2004.01.21 country CH.gif CH: Monopole-Pathé (Französisch)
2004.01.22 country AU.gif AU:
2004.01.22 country NZ.gif NZ:
2004.01.23 country CL.gif CL:
2004.01.23 country US.gif US:
2004.01.23 21 gramos country PA.gif PA:
2004.01.24 21 gram country SE.gif SE: (Göteborg, "Gotheburg Film Festival")
2004.01.25 country CZ.gif CZ: (Prag, "Febiofest")
2004.01.29 country NL.gif NL: (Rotterdam, "International Film Festival Rotterdam")
2004.01.29 country PT.gif PT:
2004.01.29 21 Gramm country CH.gif CH: Monopole-Pathé (Deutsch)
2009.01.30 country ES.gif ES: United International Pictures
2004.01.30 country CH.gif CH: Monopole-Pathé (Italienisch)
2004.02.05 country CZ.gif CZ:
2004.02.06 21 grammaria country GR.gif GR: Odeon
2004 21 grammaria country GR.gif GR: VHS-Video: Odeon
2004.02.11 country BE.gif BE:
2004.02.13 country CO.gif CO:
2004.01.13 21 gramos country MX.gif MX: (Wiederveröffentlichung)
2004.02.14 country IE.gif IE: (Dublin, "Dublin Film Festival")
2004.02.18 country PH.gif PH: (Manila)
2004.02.26 21 Gramm 125:00 country DE.gif DE: Constantin Film
2004.02.26 country HK.gif HK:
2004.02.26 country IL.gif IL:
2004.02.27 country AT.gif AT:
2004.02.27 country DK.gif DK:
2004.02.27 country FI.gif FI:
21 gram country FI.gif FI: (Schwedisch)
21 grammaa country FI.gif FI: (Finnisch)
2004.02.27 country TH.gif TH: (begrenzt)
2004.02.28 country NO.gif NO: (Oslo, "Oslo Filmport Film Festival")
2004.03.04 21 gram country HR.gif HR:
2004.03.04 country RU.gif RU: Paradise Group
2004.03.05 country NO.gif NO:
2004.03.05 country GB.gif GB: Icon Film Distribution
2004.03.12 21 gramów country PL.gif PL:
2004.03.18 country GE.gif GE:
2004.03.19 country SE.gif SE:
2004.03.30 country PH.gif PH: (Davao)
2004.04.01 country NL.gif NL: Paradiso Entertainment / Paradiso Home Entertainment
2004.04.16 country TW.gif TW:
2004.04.30 country BG.gif BG:
2004.04.30 21 grammi country EE.gif EE:
2004.05.20 country HU.gif HU:
2004.05.21 21 gram country TR.gif TR:
2004.05.27 country SK.gif SK:
2004.06.05 country JP.gif JP: GAGA Communications / Humax Pictures
2004.07.15 21 Gramm country DE.gif DE: DVD: Highlight Film
2004.10.20 country BH.gif BH:
2004.10.21 country KR.gif KR:
2005 21 gram country YU1992-2006.gif YU1992-2006: DVD: Hollydan Works
2006 country CA.gif CA: DVD: Alliance Atlantis Home Video (Collector's edition)
2006 country US.gif US: DVD: Universal Home Entertainment (Collector's edition)
Produktion Guillermo Arriaga Jordan (associate), Alejandro González Iñárritu, Ted Hope (executive) und Robert Salerno
  • country US.gif US: für This is That Productions
  • country US.gif US: für Y Productions
  • country US.gif US: für Mediana Productions Filmgesellschaft mbH & Co. KG (Zusammenarbeit)
  • Drehbuch Guillermo Arriaga
    Regie Alejandro González Iñárritu
    Bild Rodrigo Prieto. - Farbe
    Hauptdarsteller Sean Penn (Paul Rivers), Benicio del Toro (Jack Jordan), Naomi Watts (Cristina Peck)
    Nebendarsteller Carlo Alban (Lucio), Dorothy Armstrong-Miles (weibliche Freundin 1; als "Dorothy Armstrong Miles"), Wayne E. Beech jr. (Häftling 1), Sharon Bishop (Empfangsdame), Pamela Blair (Ärztin), Tricia Branch (magere Frau), Stephen Bridgewater (P. I.), Charlie B. Brown (Nachtwächter), Paul Calderon (Brown), Kevin Chapman (Alan; als "Kevin H. Chapman"), David Chattam (Caddie 1; als "David Chattam jr."), Jerry Chipman (Cristina's Vater), Annie Corley (Trish), Juan Corrigan (Diener), Verda Davenport (Freund 2; als "Verda Davenport-Booher"), Trent Dee (Wache; als "Terry Dee Draper"), Teresa Delgado (Gina), Catherine Dent (Ana), Clea Duvall (Claudia), Michael W. Finnell (fetter Gefangener), Charlotte Gainsbourg (Mary Rivers), Tony Guyton (Wache 2), Antef A. Harris (Basketballspieler), Randall Hartzog (Freund 1), Anastasia Herin (Dolores), Danny Huston (Michael), Rodney Ingle (Barmann), Tom Irwin (Dr. Jones), Keith Lamont Johnson (Häftling 2), Melissa Leo (Marianne Jordan), Eddie Marsan (Reverend John), Roberto Medina (Dr. Molina), Marc Musso (Freddy; als "Marc Thomas Musso"), Carly Nahon (Cathy), Nick Nichols (Junge), Denis O'Hare (Dr. Rothberg), Claire Pakis (Laura), Jennifer Pfalzgraff (Krankenschwester), Barclay Roberts (männlicher Freund 1), Chance Romero (Clubgast; ungenannt), John Rubinstein (Gynäkologe), Loyd Keith Salter (Fettsack), Lisa Sanchez (Ehefrau), Jeff Schmidt (Caddie 3), Jessica Scott (Cocktailkellnerin; ungenannt)Arron Shiver (junger Arzt), Lew Temple (County Sheriff), Arita Trahan (Dr. Badnews), Hai Quang Tran (Kassierer), Tony Vaughn (Al), John Boyd West (Caddie 2)
    Sprache Englisch
    Musik Gustavo Santaolalla
    Produktionsleitung
    Ausstattung Brigitte Broch
    Kostüme Marlene Stewart
    Filmschnitt Stephen Mirrione
    Ton
    Drehorte
  • country US.gif US: Memphis (Tennessee)
  • country US.gif US: ... (Tennessee)
  • country US.gif US: ... (New Mexico)
  • country US.gif US: Albuquerque (New Mexico)
  • country US.gif US: Grants (New Mexico)
  • country US.gif US: Milan (New Mexico), (Hotel und Polizeiposten)
  • country US.gif US: Moriarty (New Mexico)
  • country US.gif US: Zia Pueblo (New Mexico)
  • Produktionszeitraum 2002.12.05 - 2003
    Budget etwa 20 Millionen US-Dollar
    Altersfreigabe III (Hong Kong) - MA (Australien) - R (USA certificate 40185) - R/A (Singapur) - 11 (Schweden) - 12 (Deutschland) - -12 (Frankreich) - PG-12 (Japan) - 13+ (Kanada: Québec) - 14 (Chile) - B15 (Mexiko) - 15 (Grossbritannien, Norwegen) - K-15 (Finnland) - M/16 (Portugal) - 16 (Argentinien, Brasilien, Island, Niederlande, Schweiz: Kantone Genève und Vaud) - R16 (Neuseeland) - 18 (Irland, Spanien, Südkorea) - 18A (Kanada) - M18 (Singapur: DVD) - R-18 (Philippinen) - verboten (Malaysia)

    Entstehungsgeschichte

    Alejandro González Iñárritu während der Dreharbeiten zum Film 21 grams (2003)
    Alejandro González Iñárritu während der Dreharbeiten zum Film 21 grams (2003)

    21 grams (2003) ist der zweite Spielfilm des mexikanischen Regisseurs Alejandro González Iñárritu und er entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Drehbuchautor Guillermo Arriaga. Der Titel des Films bezieht sich auf das angebliche "Gewicht der Seele", das der US-amerikanische Arzt Duncan MacDougall 1906 in einem Experiment ermittelt haben will: Nach seinen Angaben betrug es zwischen 8 und 35, oder durchschnittlich 21 Gramm. Im März 1907 erschien ein Bericht über diese Untersuchung in der New York Times sowie zwei Berichte im selben Jahr in der medizinischen Zeitschrift American medicine.

    Wie González Iñárritus und Arriagas erster Film Amores perros (2000) sowie der darauffolgende dritte Film Babel (2006) verwebt 21 grams (2003) drei Handlungsstränge miteinander. Die Szenen des Films wurden zwar in chronologischer Folge gedreht, aber nicht in dieser Abfolge geschnitten. Die im folgenden Abschnitt beschriebene Handlung des Films wird zum besseren Verständnis weitgehend chronologisch wiedergegeben.

    Handlung

    Cristina Peck (Naomi Watts) hat ihre Drogensucht überwunden und führt ein glückliches Leben mit ihrem Mann und ihren zwei kleinen Töchtern. Der frühere Sträfling Jack Jordan (Benicio del Toro) lebt mit seiner Frau und seinen zwei kleinen Kindern in schwierigen sozialen Verhältnissen. Seine Ehe ist nicht ohne Spannungen, doch von gegenseitiger Zuneigung geprägt. Er verliert seine Arbeit als Caddy in einem Golfclub, weil sich die Mitglieder an seinen auffälligen Gefängnistätowierungen stören, findet jedoch Halt in seinem starken Glauben. Bei einer Tombola hat er ein Lastauto gewonnen, das er mit gottesfürchtigen Parolen bemalte, weil er in diesem Glück eine besondere Gnade Gottes sieht. Der Mathematiker Paul Rivers (Sean Penn) ist schwer herzkrank und wartet auf eine Transplantation. Seine Frau Mary Rivers (Charlotte Gainsbourg), die sich schon einmal von ihm getrennt und ohne sein Wissen ein Kind von ihm abgetrieben hatte, ist wegen seines Leidens wieder zu ihm zurückgekehrt. Sie will jetzt unbedingt vor dem Tod ihres Mannes noch ein Kind von ihm. Durch die Abtreibung sind jedoch gynäkologische Schäden entstanden, sodass nur eine Operation mit anschliessender künstlicher Befruchtung eine gewisse Chance auf eine Schwangerschaft bieten würde.

    Jack Jordan verursacht einen Unfall, bei dem Cristina Pecks Mann und ihre Kinder ums Leben kommen. Jordan begeht zunächst Fahrerflucht, stellt sich jedoch entgegen den verzweifelten Protesten seiner Frau nach einigen Stunden der Polizei. Er kommt wieder ins Gefängnis. Sein Glaube ist erschüttert. Nach der Entlassung kehrt Jordan zunächst widerstrebend zu seiner Familie zurück, verlässt sie jedoch schliesslich, weil er glaubt, für den Rest seines Lebens durch ein freudloses Dasein büssen zu müssen. Er findet Arbeit auf einer Baustelle und zieht in ein schäbiges Motelzimmer.

    Paul Rivers erhält das Herz von Cristina Pecks verunfalltem Ehemann. Nach der gelungenen Transplantation versucht er zunächst vergeblich, herauszufinden, wer ihm das Leben gerettet hat. Seine Ehe ist am Ende. Im Gegensatz zu ihm glaubt seine Frau noch, eine Schwangerschaft könne die Lösung für ihre Probleme sein. Nach zwei Jahren findet Paul Rivers Cristina mit Hilfe eines Detektivs und erfährt auch den Namen von Jack Jordan. Cristina ist inzwischen wieder dem Alkohol und dem Ketamin verfallen. Paul Rivers und Cristina Peck beginnen eine verzweifelte Beziehung. Bei ihm machen sich Komplikationen nach der Transplantation immer stärker bemerkbar, sie dagegen kommt über den Tod ihrer Familie nicht hinweg. Cristina glaubt jetzt, den Unfallfahrer, für den sie sich bislang nicht interessiert hatte, umbringen zu müssen und bittet Rivers, ihn zu töten. Dieser besorgt sich einen Revolver und zieht mit Cristina in Jordans Motel. Er stellt diesen auf dem Weg zur Arbeit, bringt es jedoch nicht fertig, ihn zu erschiessen. Rivers fordert Jordan auf, wegzugehen, ohne noch einmal in das Motel zurückzukehren und erzählt Cristina im Motelzimmer, Jordan sei tot. Die beiden schlafen ein. In der Nacht kehrt jedoch Jordan in sein Zimmer zurück. Cristina bemerkt ihn. Es kommt zu einem Handgemenge. Rivers schiesst auf Jordan, verletzt ihn aber nur leicht. Während Cristina wild mit einer Tischlampe auf Jordan einschlägt, versucht Rivers, Selbstmord zu begehen und schiesst sich in die Brust. Cristina und Jordan fahren den schwer Verletzten in das nächste Krankenhaus. Dort bezichtigt sich Jordan, auf Rivers geschossen zu haben und wird festgenommen. Cristina will Blut für Rivers spenden, dieses ist jedoch aufgrund ihres Drogenkonsums nicht brauchbar. Sie erfährt durch die Blutuntersuchungen auch, dass sie von Rivers schwanger ist. Nach der Notoperation erwacht Rivers noch einmal auf der Intensivstation, stellt sich einige existentielle Fragen und stirbt schliesslich.

    Cristina Peck kehrt nach Hause zurück und bereitet sich auf ein neues Leben mit Rivers Kind vor. Jordan kommt frei und geht wieder zurück zu seiner Familie.

    Soundtrack

    Stück Dauer Interpret Titel Autor Anmerkungen
    Anson Funderburgh and the Rockets Can we get together Anson Funderburgh ; Renee Funderburgh ; John Street 2003
    Scott Eversoll Back there in my mind Marty Jensen
    War Low rider Thomas Allen ; Harold R. Brown ; Morris D. Dickerson ; Jerry Goldstein ; Lonnie Jordan 1975
    Ozomatli Cut chemist suite William Abers ; Ulises Bella ; Pablo Castorena ; Jose Espinosa ; William Marrufo 1998
    Ozomatli Cumbia de los muertos William Abers ; Ulises Bella ; Jose Espinosa ; William Marrufo ; Lucas MacFadden 1998
    Ann Sexton You're losing me Ann Sexton 1995
    Dave Matthews Some devil Dave Matthews 2002

    Galerie

    Filmplakate.

    Filmszenen.

    Auszeichnungen

    • 2003 San Diego Film Critics Society Awards (Best actress) für Naomi Watts
    • 2003 Southeastern Film Critics Association Awards (Best actress) für Naomi Watts
    • 2003 Venice Film Festival (Audience Award: Best actor) für Benicio del Toro, zusammen mit Omar Sharif für Monsieur Ibrahim et les fleurs du Coran (2003)
    • 2003 Venice Film Festival (Audience Award: Best actress) für Naomi Watts
    • 2003 Venice Film Festival (Volpi Cup: Best actor) für Sean Penn
    • 2003 Venice Film Festival (Wella Prize) für Naomi Watts
    • 2003 Washington DC Area Film Critics Association Awards (Best actress) für Naomi Watts
    • 2003 Washington DC Area Film Critics Association Awards (Best supporting actor) für Benicio del Toro
    • 2004 Florida Film Critics Circle Awards (Best actress) für Naomi Watts
    • 2004 Florida Film Critics Circle Awards (Best actor) für Sean Penn
    • 2004 Golden Trailer Awards (Best voice over) für Sean Penn
    • 2004 Independent Spirit Awards (Special distinction award) für Alejandro González Iñárritu, Guillermo Arriaga, Robert Salerno, Sean Penn, Benicio del Toro und Naomi Watts
    • 2004 Las Vegas Film Critics Society Awards (Sierra Award: Best actor) für Sean Penn
    • 2004 Los Angeles Film Critics Association Awards (Best actress) für Naomi Watts
    • 2004 National Board of Review, USA (NBR Award: Best actor) für Sean Penn
    • 2004 Online Film Critics Society Awards (Best actress) für Naomi Watts
    • 2004 Phoenix Film Critics Society Awards (Best ensemble acting) für Kevin Chapman, Benicio del Toro, Teresa Delgado, Clea Duvall, Charlotte Gainsbourg, Danny Huston, Melissa Leo, Eddie Marsan, Marc Musso, Sean Penn und Naomi Watts
    • 2004 Phoenix Film Critics Society Awards (Best performance by an actress in a leading role) für Naomi Watts
    • 2004 Satellite Awards (Best performance by an actor in a motion picture, drama) für Sean Penn
    • 2004 World Soundtrack Awards (Discovery of the year) für Gustavo Santaolalla

    Bibliografie

    Datum Autor Format Titel Verlag Anmerkungen
    2004.02.05 Giullermo Arriaga Buch 21 grams country US.gif US: Faber and Faber
    ISBN 0571222668
    160 S.

    Weblinks

    Herausgeber Sprache Webseitentitel Anmerkungen
    country US.gif 21-grams.com eng 21 gramswbm Offizielle Homepage des Films "21 grams" (2003)
    country US.gif International Movie Database eng 21 gramswbm
    country FR.gif Bibliothèque du Film fre Twenty one gramswbm
    country FR.gif Allociné fre 21 grammeswbm
    country IT.gif Film TV ita 21 grammiwbm
    country US.gif Wikipedia eng 21 gramswbm Enzyklopädischer Artikel
    country DE.gif Wikipedia ger 21 Grammwbm Enzyklopädischer Artikel
    country FR.gif CharlotteGainsbourg9.Ifrance.com fre 21 gramswbm
    country DE.gif Filmstarts ger 21 Grammwbm
    country DE.gif Filmzeit ger 21 Grammwbm Mit Pressespiegel
    country FR.gif Wikipedia fre 21 grammeswbm Enzyklopädischer Artikel