2000 Film "Les misérables"

Aus Mikiwiki
Version vom 24. Februar 2010, 20:41 Uhr von Michi (Diskussion | Beiträge) (Galerie)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
2000 Film "Les misérables"
Veröffentlichung
Premiere Filmtitel Dauer Vertrieb
2000.09.04 Les misérables 4x90:00 country FR.gif FR: TV:
2000.11.08 Samhällets olycksbarn country SE.gif SE: TV:
2001.01.07 country US.gif US: TV: Fox Family Channel
2001.01.14 country AT.gif AT: TV:
2001.01.14 Les misérables (Gefangene des Schicksals) country DE.gif DE: TV:
2002.09.06 Kurjat country FI.gif FI: TV:
2003.06.26 country EE.gif EE: TV:
Los miserables country ES.gif ES: TV:
Los miserables country VE.gif VE: TV:
Oi athlioi country GR.gif GR: TV:
I miserabili country IT.gif IT: TV:
Os miseráveis country BR.gif BR: TV:
country AU.gif AU: TV:
2004.09 Les misérables 384:00 country FR.gif FR: 2xDVD: TF1 Vidéo EDV 1035
EAN 5027035003443
ASIN B0002VJIGY
2004.09.20 Les misérables 172:00 country GB.gif GB: DVD: Arrow Films
2009 Les misérables (Gefangene des Schicksals) 356:00 country DE.gif DE: 3xDVD: Kinowelt Home Entertainment
Produktion Gérard Depardieu, Jean-Pierre Guérin und Doris Kirch (Co-Produzentin)
  • country FR.gif FR: für DD Productions
  • country US.gif US: für Fox Family Channel
  • country FR.gif FR: für GMT Productions
  • country IT.gif IT: für Mediaset
  • country DE.gif DE: für Sat.1
  • country DE.gif DE: für Taurus Film
  • country FR.gif FR: für TF1
  • Drehbuch Didier Decoin nach dem Roman Les misérables (1862; dt. "Die Elenden") von Victor Hugo
    Regie Josée Dayan
    Bild Willy Stassen. - Farbe
    Hauptdarsteller Gérard Depardieu (Jean Valjean), Virginie Ledoyen (Cosette), Charlotte Gainsbourg (Fantine), John Malkovich (Javert), Jeanne Moreau (Mutter Innocente)
    Nebendarsteller Philippe Ambrosini (Capitaine Picpus), Asia Argento (Éponine Thénardier), Eric Averlant (Moulibrac), Yann Babilée (der Archivar der Sûreté), Thomas Badek (l'officier amphithéâtre), Dominique Besnehard (Gueulemer), Patrick Bordier (Brujon), Sacha Bourdo (Bigrenaille), Claude Brécourt (der Vorsteher der Sûreté), Bernard Cherboeuf (der Vorsitzende des Gerichtshofs in Arras), Cédric Chevalme (Agent Chatelet), Christian Clavier (Thénardier), Enguerran Demeulenaere (Petit Gervais), Guillaume Depardieu (der junge Jean Valjean), Michel Duchaussoy (Gillenormand), Julie Dumas (Nicolette), Roger Dumas (Lorrain), Veronica Ferres (Madame Thénardier), Serge Gaborieau (der Wächter Force Poterne), Claire Gérard (die religiöse Aufseherin), Michèle Gleizer (Madame Magloire), Vadim Glowna (Fauchelevent), François Hadji-Lazaro (Toussaint), Jérôme Hardelay (Gavroche), Christian Imberdis (der alte Professor), Denis Karvil (der Inspektor der Sûreté), Jan Kostroun (der Polizist Gorbeau), Patrick Lambert (Chenildieu), Philippe Lamendin (der Polizeipräfekt), Valérie Lang (die Vermieterin von Enjolras), Maxime Leroux (Champmathieu), Didier Lesour (Parizot), Yohann Lucas (ein Kellner), Christophe le Masne (der Portier von Gillenormand), Giovanna Mezzogiorno (Schwester Simplice), Stephan Midaven (Montparnasse), Sophie Milleron (Azelma Thénardier), Simon Monceau (der Polizist Chabouillet), François Négret (Claquesous), Sophie Noël (eine Frau am Gerichtshof von Assises), Maciej Patronik (Agent Simonot), Rodolphe Pauly (der junge Unteroffizier Mondetour), Guilhem Pellegrin (der Arzt Plumet), Yves Penay (Babet), Artus de Penguern (Chabouillet), Michel Pilorgé (Dumoncel), Pascal Pistacio (der Freier), Denis Podalydès (Scaufflaire), David Podracky (Grantaire), Julia Portoghese (Eponine, 9- bis 11-jährig), Jérôme Rebbot (Bahorel), Thomas Rouet (der Freund von Félix), Jean-Louis Richard (Scarponi), Stéphane Rodin (Félix), Erico Salamone (Lefranc), Yanig Samot (der Gefängniswärter Force Nr. 1), Otto Sander (Bischof Bienvenu), Vincent Schmitt (Bamatabois), Léopoldine Serre (Cosette als Kind), Babsie Steger (die Freundin von Fantine), Josiane Stoléru (Baptistine), Gaston Subert (l'indigent digne), David Sucharipa (der bettelnde Polizist), Jean-Marc Talbot (der Schöffe am Gerichtshof in Arras), Sébastien Thiery (der Unteroffizier von Montreuil), Christopher Thompson (Courfeyrac), Franck Tordjman (Prouvaire), Marc Vadé (der Verunfallte in Montreuil), Enrico lo Verso (Marius), Véronique de Villele (Mutter Gorbeau), Victor Wagner (Portefaix Nr. 1), Elisabeth Wiener (Madame Victurnier), Steffen Wink (Enjolras), Dominique Zardi (Cochepaille), Karl Zero (der Staatsanwalt am Gerichtshof von Arras), Jakub Zindulka (der Priester in Montreuil)
    Sprache Französisch, Englisch
    Musik Jean-Claude Petit
    Produktionsleitung
    Ausstattung
    Kostüme Jean-Philippe Abril
    Filmschnitt Adeline Yoyotte, Marie-Josèphe Yoyotte
    Ton
    Drehorte
  • country CZ.gif CZ: Prag, Hradcany
  • country CZ.gif CZ: Ledeč nad Sázavou
  • Produktionszeitraum 1999.10.25 - 2000.02.04
    Budget Etwa 165'000'000 französische Francs
    Altersfreigabe PG (Australien) - 12 (Deutschland, Grossbritannien)

    Entstehungsgeschichte

    Les misérables ist ein fürs Fernsehen produzierter vierteiliger Film der algerisch-stämmigen Regisseurin Josée Dayan, der auf dem gleichnamigen Roman von Victor Hugo (1862) basiert. In dieser mit insgesamt sechs Stunden Spielzeit bislang längsten Verfilmung der 2'000-seitigen Romanvorlage konnten vergleichsweise viele Details der Originalvorlage erhalten bleiben. Mit Kosten von etwa 165 Millionen französischen Francs war diese Verfilmung eine der teuersten Fernsehproduktionen aller Zeiten.

    Charlotte Gainsbourg als Fantine erscheint nur im ersten und zu Beginn des zweiten Teils.

    Die Verfilmung enthält einige Fehler und Unetrschiede im Vergleich zum Roman:

    • Im Film ist der Strassenjunge Gavroche nicht der jüngste Sohn des Schurken Thénardier.
    • Im Film lässt Inspektor Javert nach seiner Rettung durch Jean Valjean nicht nur diesen, sondern auch einen Kleinkriminellen laufen, der eine körperbehinderte Frau versorgen muss.
    • Im Film ist Javert nicht der Sohn einer Kartenlegerin, sondern stammt aus einer verarmten, ehemals angesehenen Familie.
    • Im Film hat Gavroche das selbe Alter wie Cosette, als diese 6-jährig und als sie 18-jährig ist.

    Der 2'000-seitige Roman war zuvor bereits 22 Mal verfilmt worden, unter anderem in darunter in Deutschland, Frankreich, den USA, Indien, Italien, der DDR, Japan, Ägypten und Mexiko. Einige Filme behandelten dabei allerdings nur einzelne Teile des Romans.

    Handlung

    Die Handlung spielt in Frankreich zwischen der Schlacht von Waterloo 1815 und den Juniunruhen 1832, sie folgt dem Leben von Jean Valjean (Gérard Depardieu) von seiner Rückkehr aus dem Zuchthaus bis zu seinem Tod.

    Teil 1: Wegen des Diebstahls eines einzigen Brotes landet der mittellose Jean Valjean im Zuchthaus. Erst 19 Jahre später kommt er 1815 in Toulon wieder auf freien Fuss, arm und gebrochen. Erst die Begegnung mit dem grossherzigen Bischof Bienvenu (Otto Sander) gibt Valjean Glaube und Hoffnung zurück. Allerdings zeigt Valjean sich nicht vertrauenswürdig und stiehlt dem Bischof Umschläge mit Geld. Von den Gendarmen eingefangen, wird er zum Bischof gebracht, der ihn zu seinem grossen Erstaunen entlastet.

    Teil 2: Nach seiner Rückkehr nach Montreuil-sur-Mer steigt Valjean zum wohlhabenden Industriellen auf und bringt es sogar bis zum Bürgermeister. Er auf Fantine (Charlotte Gainsbourg), eine junge Mutter, welcher er in der Vergangenheit geholfen hat. Völlig verarmt ist sie gezwungen, ihre Tochter Cosette (Léopoldine Serre) in den Händen der Thénardiers zurückzulassen. Valjean verspricht ihr, auf ihre Tochter acht zu geben. Doch muss er fliehen, um nicht Inspektor Javert (John Malkovich) in die Hände zu fallen, dem ehemaligen Leiter des Zuchthauses, der ihm ständig auf den Fersen ist und seine wahre Identität ans Tageslicht zu bringen versucht.

    Teil 3: Um sich an Valjean zu rächen, lockt Thénardier ihn in einen Hinterhalt, um ihn auszuplündern. Glücklicherweise weiss Marius (Enrico lo Verso) Bescheid und verständigt die Polizei. Javert verhaftet den Gastwirt rechtzeitig, doch Jean Valjean entwischt ihm mit Cosette (Virginie Ledoyen) erneut. Im Kloster von Oberin Mutter Innocente (Jeanne Moreau) finden Valjean und seine Ziehtochter Cosette Unterschlupf. Valjeans Gefühle der aufblühenden Cosette gegenüber sind schon länger nicht mehr nur väterlicher Natur. Doch die inzwischen zu einer wahren Schönheit herangewachsene junge Frau verliebt sich in den Studenten Marius, der mit seinen Kumpanen in Paris die Revolution vorbereitet. Daneben gibt es Éponine Thénardier (Asia Argento), Cosettes unglaublich ordinäre Rivalin in einer Mischung aus Schlampigkeit und Wildheit.

    Teil 4: Valjean ist machtlos beim Tod von Gavroche (Jérôme Hardelay) dabei, bevor er den auf den Barrikaden verletzten Marius rettet, indem er mit ihm durch die Kanalisation entflieht. Auf diesem beschwerlichen Weg findet er sich plötzlich von Angesicht zu Angesicht mit Thénardier und Javert...

    Soundtrack

    Stück Dauer Interpret Titel Autor Anmerkungen
    Jean-Claude Petit Les misérables
    Jean-Claude Petit Javert
    Jean-Claude Petit Fantine
    Jean-Claude Petit Le bal
    Jean-Claude Petit La poursuite ~ La nuit
    Jean-Claude Petit La rencontre
    Jean-Claude Petit Le tourment de Valjean
    Jean-Claude Petit La lettre à Fantine
    Jean-Claude Petit Cosette et son père
    Jean-Claude Petit Thénardier et les truands
    Jean-Claude Petit Les barricades
    Jean-Claude Petit Mort d'Eponime
    Jean-Claude Petit Le suicide de Javert
    Jean-Claude Petit Le temps passe
    Jean-Claude Petit Epilogue
    Jean-Claude Petit Générique fin

    Galerie

    Filmplakate.

    Filmszenen.

    Weiteres.

    Auszeichnungen

    Die Ausstrahlung der vier Teile lockte in Frankreich im Jahr 2000 jeweils etwa 10 Millionen Zuschauer vor die Fernsehgeräte.

    Kritik

    "Vierteilige Verfilmung der im Frankreich des frühen 19. Jahrhunderts spielenden Geschichte von Liebe, Hass und Rache, die mit einem ungewöhnlich grossen Staraufgebot aufwarten kann." (Lexikon des internationalen Films)

    Bibliografie

    Datum Autor Format Titel Verlag Anmerkungen
    Andrea Mullaney Artikel Les miserables country GB.gif GB: Eye for film Filmkritik (DVD)

    Weblinks

    Herausgeber Sprache Webseitentitel Anmerkungen
    country US.gif International Movie Database eng Les misérableswbm
    country FR.gif CharlotteGainsbourg5.Ifrance.com fre Les misérableswbm
    country FR.gif Wikipedia fre Les misérables (feuilleton télévisé, 2000)wbm Enzyklopädischer Artikel
    country DE.gif Wikipedia ger Les misérables (Gefangene des Schicksals)wbm Enzyklopädischer Artikel