1988 Film "Kung-fu master"

Aus Mikiwiki
Version vom 13. März 2010, 14:43 Uhr von Michi (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
1988 Film "Kung-fu master"
Veröffentlichung
Premiere Filmtitel Dauer Vertrieb
1988.02 Die Zeit mit Julien 80:00 country DE.gif DE: (Berlin, "Berlin International Film Festival")
1988.03.09 Kung-fu master country FR.gif FR:
1988.10.06 Die Zeit mit Julien 80:00 country DE.gif DE: Pandora
1989.06.23 Le petit amour 80:00 country US.gif US: (New York, ...)
1989.11 Le petit amour 80:00 country US.gif US: Expanded Entertainment (untertitelt)
1990.03.24 country JP.gif JP:
Kung-fu master country GR.gif GR:
Produktion Agnès Varda
  • country FR.gif FR: für Ciné-Tamaris
  • country FR.gif FR: für La Sept Cinéma
  • Drehbuch Jane Birkin, Agnès Varda
    Regie Agnès Varda. - Jacques Royer (Regieassistent), Marie-Josée Audiard (zweite Regieassistentin), Clemence Barret (dritte Regieassistentin), Philippe Tourret (dritter Regieassistent)
    Bild Pierre-Laurent Chénieux. - Pierre Gordower (Kameramann), Jeanne Lapoire (Kameramann). - Nathalie Crédou (Kameraassistentin), Catherine Kalmar (Kameraassistentin). - Etienne George (Standfotos), Michele Laurent (Standfotos), Sylvie Scala (Standfotos-Assistentin). - 35 mm Farbe
    Hauptdarsteller Jane Birkin (Mary-Jane), Mathieu Demy (Julien)
    Nebendarsteller Thomas Bensaid (ein Jugendlicher), Andrew Birkin (der Bruder), David Birkin (der Vater), Judy Campbell (die Mutter), Gary Chekchak (ein Jugendlicher), Lou Doillon (Lou), Charlotte Gainsbourg (Lucy), Aurelien Hermant (ein Jugendlicher), Cyril Houplain (ein Jugendlicher), Frank Laurent (ein Jugendlicher), Begonia Leis (eine Jugendliche), Jeremie Luntz (ein Jugendlicher), José Muñoz, Penelope Pouriat (eine Jugendliche), Suzanne Séguin, Eva Simonet (die Freundin), André Six, Ninon Vinsonneau (eine Jugendliche),
    Sprache Französisch
    Musik Joanna Bruzdowicz, Rita Mitsouko
    Produktionsleitung
    Ausstattung Philippe Bernard
    Kostüme Rose-Marie Melka (Garderobe), Edith Remy (Make-up)
    Filmschnitt Marie-Josée Audiard. - Isabelle Lorente (Schneideassistentin), Jean-Philippe Vallespir (Schneideassistent)
    Ton Olivier Schwob. - Paul Bertault (Tonmischer), Jonathan Liebling (Toneffekte)
    Crew Patricia Conord (Verwaltung), Gilbert Creuzet (Synchronisation), Majo Dariuda (continuity), Marie-Pierre Duboscq (Verwaltung), Patrick Dumont (general manager), Naomy Gryn (Organisation in London), Mireille Henrio (Organisation), Georges Manulélis (Elektriker), Oury Milshtein (general manager), Matthew Mohatt (Organisation in London), Véronique Moricet (Verwaltung), Pascal Pajaud (Elektriker), Marie-Florence Roncayolo (continuity), Philippe Saal (Organisation), Denis Scozzezi (key grip), Philippe Tourret, Danielle Vaugon (Organisation), Karim Youkama (key grip)
    Drehorte
    Produktionszeitraum
    Budget
    Altersfreigabe 12 (Deutschland), R (USA), 18 (Südkorea)

    Entstehungsgeschichte

    Der Film entwickelte sich aus der gemeinsamen Arbeit der Regisseurin Agnès Varda mit Jane Birkin am Dokumentarfilm A. V. sur J. B.. Das Drehbuch stammte ursprünglich von Jane Birkin. Die Intimität und Nähe konnten sich nur durch die freundschaftlichen und verwandtschaftlichen Beziehungen aller Darsteller entwickeln. Der jugendliche Liebhaber Julien (Mathieu Demy) ist der Sohn der Regisseurin Agnès Varda; die beiden Töchter Lucy (Charlotte Gainsbourg) und Lou (Lou Doillon) von Mary-Jane sind auch in Wirklichkeit die Töchter von Jane Birkin. Auch Jane Birkins Eltern (David Birkin und Judy Campbell) und ihr Bruder Andrew Birkin spielen in diesem Film mit und werden in die Geschichte integriert.

    Handlung

    "Verlieben sich alle Frauen in Jungs oder bloss jene ohne Söhne?" fragt sich die 40-jährige Mary-Jane (Jane Birkin). Sie ist geschieden und hat zwei Töchter, Lucy (Charlotte Gainsbourg) und Loulou (Lou Doillon). Auf einer Party ihrer 15-jährigen Tochter Lucy beobachtet Mary-Jane den 14-jährigen Julien (Mathieu Demy), der für sein Alter etwas klein geraten ist und diesen Mangel durch Vorwitzigkeit und Coolness auszugleichen versucht. Seine Hauptleidenschaft ist das Arcade-Spiel "Kung-Fu master". Mary-Jane ist von ihm fasziniert und dieser Zustand verstärkt sich bei weiteren Treffen. Während Julien Mary-Jane aufgeschlossen gegenüber steht, ist Mary-Jane hin- und hergerissen zwischen amourösen Gefühlen und mütterlichem Pflichtbewusstsein. Schliesslich verbringt Julien die Ferien mit Mary-Jane, Lucy und deren Schwester Lou (Lou Doillon) bei den Grosseltern. Hier erfährt Lucy auch von der scheuen Beziehung des ungleichen Paares. Julien und Mary-Jane verbringen noch wenige glückliche Tage auf einer einsamen Insel; als sie jedoch nach Paris zurückkehren, reagiert die Öffentlichkeit schockiert und alles zerbricht.

    Soundtrack

    Stück Dauer Interpret Titel Autor Anmerkungen
    Rita Mitsouko Someone to love F. Chichin ; C. Ringer
    Bérurier Noir Manifeste Bérurier Noir
    PIL Save me PIL

    Galerie

    Filmplakate.

    Filmszenen.

    Auszeichnungen

    • 1988 Nomination für den "Goldenen Bären" an den "Internationalen Filmfestspielen Berlin"

    Kritik

    "Stilistisch geschlossene, humorvolle und sensible Beschreibung einer unmöglichen Liebe, die das provokante Thema mit Respekt vor den Personen behandelt und die Sichtweise der Hauptperson ohne moralische Wertungen übernimmt. Eine meisterhaft inszenierte und gespielte Reflexion über den Gegensatz zweier Generationen und die Liebe der Jugend im Computerzeitalter." (Lexikon des internationalen Films)

    Bibliografie

    Datum Autor Format Titel Verlag Anmerkungen
    1988.03 Stella Molitor Artikel country FR.gif FR: Première S. 16
    1988.03 Christophe d'Yvoire Artikel country FR.gif FR: Studio S. 39
    Roger Ebert Artikel country US.gif US: Chicago Sun Times

    Weblinks

    Herausgeber Sprache Webseitentitel Anmerkungen
    country DE.gif Wikipedia ger Die Zeit mit Julienwbm Enzyklopädischer Artikel